Rundum im Überblick

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess
Schwierig, weil stets mit vielen Emotionen verbunden, ist das Thema „Kichliches Immobilien-Management (KIM)“. Das Bistum Aachen entzieht 30 Prozent aller kirchlichen Immobilien die Finanzierung. Das weckt kreative Lösungsmodelle, wie in der GdG Linnich-Aldenhoven mit ihren 19 Pfarreien. [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen
„Wo bin ich? Die werden mich wegschicken ... Ich muss doch nach Hause.“ Verwirrt stolpert die alte Dame durch den langen Flur eines Pflegeheims, immer begleitet von der Kamera. Es ist ein beklemmender Film, der über den Monitor des kleinen Laptops flimmert. Er ist Teil der Ausbildung zum ehrenamtlichen Besuchstdienst in den LVR-Klinik Düren. [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>
Werbung

Teaserbild zum ArtikelNationalpark Eifel - zugänglich und begreifbar
Der Nationalpark Eifel und der Internationale Platz Vogelsang mittendrin standen auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin nicht zum ersten Mal im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Diesmal stellten Petra Kleen, Mira Huppertz und Dr. Kerstin Oerter in einer Pressekonferenz die beiden im neuen Nationalparkzentrum eröffneten Dauerausstellungen „Bestimmung: Herrenmensch“ und „Wildnis(t)räume“ vor. [09.03.2017, 15.05 Uhr]  >>
Linnich: Anhaltende Schaffenskraft Jochem Poensgens
Zwischen den Kunstliebhabern fällt Jochem Poensgen als Person vor allem durch die exponierte Platzierung auf. Der 85-jährige weltweit anerkannte Glaskünstler, der Generationen von Studenten dies- und jenseits des „großen Teichs“ geprägt hat, ist ein kontinuierlicher Arbeiter. Während im Deutschen Glasmalerei-Museum in Linnich eine Ausstellung zu seinem Lebenswerk gezeigt wird, plant der gebürtige Düsseldorfer und Wahl-Soester die Ausstattung der Grabeskirche St.Elisabeth in Krefeld-Inrath.  [09.03.2017, 07.04 Uhr]  >>
Hohe Kunst von der Burg Engelsdorf
Spricht Maria Jesus Ortiz de Fernández über ihre Arbeit, kommt die dynamische Frau vollständig in Bewegung. Das lateinamerikanische Temperament bricht sich in Wort und Gestik Bahn, während die dunklen Augen der 62-Jährigen Funken sprühen. Auf der Burg Engelsdorf bei Aldenhoven ist die Künstlerin mit ihrer Familie zu Hause. [08.03.2017, 09.09 Uhr]  >>
Oberzier: Frau ruft Hirsch
Die Oberziererin kann so lebensecht den Ruf der Hirsche ertönen lassen, dass sie selbst die Tiere überzeugen kann. Genau das bewertet normalerweise die Jury mit Noten von 1 bis 6, wenn Hildegard Zervos als einzige Frau mit Männern um die ersten Plätze bei Deutschlands Meisterschaft im Hirschrufen „röhrt“. Zuletzt am 3. Februar - da kam sie wieder in die Endrunde. [08.03.2017, 08.41 Uhr]  >>
Langerweherin bewegt der Mädchenfußball
„Was hindert Mädchen am Fußball spielen?“ Ihre Dissertation mit dieser fast schon provokanten Frage hat Catherine Tamara Meyer vor inzwischen zwölf Jahren vorgelegt – in der Zwischenzeit hat sich einiges bewegt in Sachen Mädchenfußball. Und das ist nicht zuletzt engagierten Trainern und Sportlehrerinnen wie Dr. Meyer zu verdanken. [08.03.2017, 07.46 Uhr]  >>
Linnich: Leidenschaft für Bücher [08.03.2017, 07.40 Uhr]  >>
In Düren "Spaß ist mir Ernst!" haben [02.03.2017, 07.24 Uhr]  >>
Restaurierung der Titzer Düppelsmühle vor Vollendung [01.03.2017, 07.44 Uhr]  >>
Indeland: Reges Interesse am Leuchttumprojekt "Faktor X"  [01.03.2017, 07.23 Uhr]  >>
Kreis Düren: Hunde sollte Staupe-Schutz haben [25.02.2017, 12.45 Uhr]  >>
68 Gesellschaften schunkeln sich im Kreishaus warm [24.02.2017, 12.49 Uhr]  >>
Weiberfastnachtsbilanz im Kreis Düren [24.02.2017, 12.04 Uhr]  >>
Jecke Öffnungszeiten der Kreisverwaltung [22.02.2017, 11.11 Uhr]  >>
Kreis Düren: Endspurt für Ehrenpreis-Bewerbungen [20.02.2017, 07.35 Uhr]  >>
Kreis Düren heißt Neugeborene "Willkommen im Leben" [19.02.2017, 12.59 Uhr]  >>
Turbulente Nacht in Düren [19.02.2017, 11.17 Uhr]  >>
Kreis Düren bekommt neue "Straßendecken" [19.02.2017, 10.03 Uhr]  >>
Persönliche Bekenntnisse zum indeland  [19.02.2017, 08.48 Uhr]  >>
"Verwundete Seelen" in Linnich [18.02.2017, 08.46 Uhr]  >>
Johanneswerk Siersdorf gewinnt mit Seifenkistenrennen [17.02.2017, 18.33 Uhr]  >>
Keine Wölfe im Nationalpark [17.02.2017, 17.41 Uhr]  >>
SchulKinoWochen NRW 2017 enden in Düren [17.02.2017, 16.44 Uhr]  >>
Dürener MdL in Amri-Untersuchungsausschuss berufen [17.02.2017, 16.18 Uhr]  >>

Zum Archiv >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung