Jubiläum mit Stiftung gekrönt

Alt-Bürgermeister Schmidt erhält erste Josef-Kuhl-Medaille
Von tee [24.03.2009, 17.55 Uhr]

Heinz Schmidt erhält die erste Joseph-Kuhl-Medaille

Heinz Schmidt erhält die erste Joseph-Kuhl-Medaille

Klare Vorgaben hat die Joseph-Kuhl-Gesellschaft seit 20 Jahren für ihre Arbeit und ebenso sind sie für erste Verleihung der Patronats-Medaille im Jubiläumsjahr. Alt-Bürgermeister Heinz Schmidt als „Bauherr“ des Kulturhauses und der Journalist und regionale Heimatforscher Leo Gillessen erhielten als erste die Joseph-Kuhl-Medaille.

Mit dem Blick in die Vergangenheit in die Zukunft zu wirken ist das Anliegen des Vorstandes um Prof. Dr. Günter Bers. „Mit Bedacht“, wie der Vorsitzende als Laudator formulierte, haben sie daher die Ehrenträger ausgewählt. Einige Überzeugungskraft, so erklärte Prof. Bers, bedurfte es, um Heinz Schmidt zur Annahme des Auszeichnung zu bewegen.

Elf Jahre lang hat der Alt-Bürgermeister das Rathaus nicht betreten, in dessen großem Sitzungssaal er auf den brachte, was ihn heute als Preisträger qualifiziert: Der Bau des Kulturhauses als Heimat des Stadtarchivs, des Museums und der Bücherei. Die Ehre teilte sich in seiner Dankesrede Heinz Schmidt mit dem damaligen SPD-Landtagsabgeordneten Adi Retz, der durch Minister Zöpel vermittelt den finanziellen Grundstein für den 7-Millionen-Mark-Bau legte.

Werbung

„Wie ein Mann" zusammen gestanden hätten alle Ratsmitglieder anfangs. „Als es auf sieben Millionen zuging, bröckelte das schon mal“, räumte Schmidt schmunzelnd ein. Dennoch sei es sein Verdienst, so Prof. Bers, seiner Hartnäckigkeit und seinem Weitblick zu verdanken, dass das Kulturhaus schließlich umgesetzt und auch Stellen für den hauptamtlichen Archivar und Museumleiter geschaffen wurden.

Zweiter Preisträger ist Leo Gillessen, Lokaljournalist in Heinsberg mit Forscherseele. Viele Publikationen zur regionalen Heimatgeschichte entstammen seiner Feder. Der Geehrte – im Kreise seiner Enkel erschienen – wagte den Bogenschlag von der Heinsberger in die Jülicher Geschichte, die durch die Jülicher Quart im 15. Jahrhundert verbunden sei.

Schließlich nutzte Prof. Bers die Gelegenheit, der Festgemeinde das neueste Druckwerk der Josef-Kuhl-Gesellschaft vorzustellen. Aktueller denn je: Der Kommunalwahlkampf in Jülich – allerdings jener von 1919, als erstmals die Sozialisten antreten durften und auch Frauen ihr Kreuzchen machen durften.

Lesen Sie weiter Die Rede von Prof. Dr. Günter Bers zur Preisverleihung
Vom Wert des Sammelns

Die Verdienste von Joseph Kuhl

Stiftung der Joseph-Kuhl-Medaille

Heinz Schmidt - "Bauherr" des Kulturhauses

Leo Gillessen – vom Journalisten zum regionalen Heimatforscher

Die neue Publikation: Band 52 Forum Jülicher Geschichte: "Herunter mit der schwarzen Fahne vom Rathaus!" Kommunalwahlkampf in der Stadt Jülich im Jahr 1919


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung