Advent 2015

Jülicher Bummel zwischen Hexenturm und Zitadelle
Von Gisa Stein [30.11.2015, 18.09 Uhr]

Morgen abend geht das erste Türchen auf: Die Premiere im vergangene Jahr war ein solch überzeugender Erfolg, dass das alte Rathaus am Markt sich erneut als „Adventskalender“ präsentiert. Das ist eine von vielen Angeboten, die das Stadtmarketing Jülich mit seinen Kooperationspartnern in der Vorweihnachtszeit präsentiert.

Die Jülicher Kindergärten haben wieder die Bilder gestaltet, die nun Tag für Tag verteilt auf drei Etagen in den beleuchteten Fenster vorgestellt werden. Die von den Stadtwerken wiederverwendbaren Aufbauten wird auch der Kreis Düren als neuer Mieter des Alten Rathauses nutzen und die Tradition fortsetzen.

So erleuchtet erwartet der Marktplatz seine Besucher zum Rahmenprogramm mit Chören und Musikern neben dem Weihnachtsbaum. Mit dabei sind Virginia Lisken und Tom Drost, die Kinderchöre „Soluna“ und „Sterntaler“ sowie der Gospel-Chor von St. Rochus „VoCaLe“. Höhepunkt ist das Offene Singen am Samstag, 12. Dezember, um 17 Uhr mit Jülicher Kindern, die zuvor in vielen Kindertagesstätten getrennt einstudierte Lieder gemeinsam präsentieren und Passanten einladen, mit ihnen zu singen – von Schneeflöckchen, klingenden Glöckchen, Tannenbäumen, Weihnachtsbäckereien und Rudolf, dem kleinen Rentier.

Kein Rentier, aber ein großes Pferd mit beleuchtetem Schlitten und dem Nikolaus samt Geschenken ist an zwei Tagen unterwegs – die Sparkasse Düren hat das Sponsoring übernommen. Zu anderen Zeiten ist der Nikolaus zu Fuß unterwegs für eine Foto-Aktion, bei der sich Kinder und Erwachsene rund um den Marktplatz mit ihm von einem Fotografen ablichten lassen können.

Die Papierabzüge können wenig später als Erinnerung mit nach Hause genommen oder als Jülicher Weihnachtsgruß verschickt werden. Druckstation ist ein kleines Lokal in der Kleinen Rurstraße gegenüber der lebensgroßen Krippe, in dem die Stadt Jülich an dem Aktionswochenende mit Souvenirs, den „Muttkrat“-Keksförmchen und neuen Jülicher Postkarten-Sets mit fünf winterlichen Motiven der Herzogstadt vertreten ist.

Zu den weiteren Aktionen gehören das Basteln von Weihnachtsdekorationen in einer ortsansässigen Buchhandlung oder auch eine adventliche Lesung im „Caseus & Vinum“. Wer sich in der Stadtbücherei Weihnachtsmärchen vorlesen lassen möchte oder in einer Backstube der Marktstraße selbst beim Kekse backen Hand anlegen möchte, muss sich unter 02461-63418 anmelden.

Das heimliche Wappentier der Jülicher, die „Muttkraat“, wird dann aus Teig gestochen. Es ist nach Hexenturm und Zitadelle 2014 das diesjährige Ausstechförmchen, das bei verschiedenen Einzelhändlern und natürlich auch bei Jülich Info auf dem Schlossplatz zum Verkauf angeboten wird.

Werbung

Eistock-Schießen wird erstmals vom 10. bis 13. Dezember auf dem Kirchplatz angeboten werden – und das kostenfrei. Notwendig ist allerdings eine Reservierung für jeweils etwa eine halbe Stunde Spielzeit pro Team unter 02461-342666 im Café „Liebevoll“, das auch die gastronomische Versorgung rund um die Bahn übernimmt.

Die Straßengemeinschaft Kleine Rurstraße/Grünstraße hat das „Grüne Haus“ wieder in eine wunderschöne lebensgroße Krippe verwandelt und lädt ringsum in mehreren Marktbuden zu kulinarischen Köstlichkeiten rund um die Weihnachtszeit ein. Auf einer „Muttkrat“-Wanderung mit dem Museum Zitadelle am 12. Dezember ab 14 Uhr spürt Museumsleiter Marcell Perse den Ursprüngen Jülichs „aus dem Schlamm“ nach.

Integriert in das städtische Adventsgeschehen werden zahlreiche Kulturveranstaltungen in Kulturbahnhof, Stadthalle, Hexenturm, Stadtbücherei und in der Zitadelle mit einer Ausstellung des Kunstvereins, Bücherflohmärkten, dem Film „Die Feuerzangenbowle“, die Theateraufführung des Familienweihnachtsmärchens „Die Schneekönigin“, ein Konzert mit internationalen Weihnachtslieder mit der Vocalwerkstatt, Swing mit „Nito Torres & Band“, das Kinderkonzert „Schneeflockentanz“, ein „NoiseLess“-Konzert bis hin zum klassischen „Messias“

Auch das Overbacher Adventsgeschehen sowie -singen und der nostalgische Adventsmarkt im Brückenkopf-Park werden vor den Toren der Stadt das Familienprogramm rund um das Aktionswochenende kulturell und künstlerisch abrunden. In der Marktstraße haben sich einige Kunsthandwerkerinnen zusammengeschlossen und stellen ihre Werke an den Adventswochenenden aus. Hier findet die vorjährige Aktion„Kunst im Advent“ losgelöst vom städtischen „Deckmäntelchen“ ihre Fortsetzung.

Das umfassende vollständige Programm wird in einem Flyer veröffentlicht, der in einer Auflage von 5000 Stück übersichtlich eine räumliche und zeitliche Orientierung bietet. Er wird in Jülicher Geschäften ebenso aushängen und -ausliegen wie in kulturellen und städtischen Einrichtungen und natürlich auch auf der städtischen Homepage einsehbar sein.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung