„Gut Schuss“

Rochus-Kinderdreigestirn wird ein Volltreffer
Von brs/tee [17.01.2007, 11.24 Uhr]

Prinzen-Patenonkel Frank Kutsch präsentierte das Rochus-Schützen-Kinderdreigestirn. Foto: Britta Sylvester

Prinzen-Patenonkel Frank Kutsch präsentierte das Rochus-Schützen-Kinderdreigestirn. Foto: Britta Sylvester

Zeitweilig bildeten sich bereits um kurz vor 18 Uhr am Samstagabend lange Schlangen vor den Toren des Kulturbahnhofs. Der Grund war, wie in der 5. Jahreszeit fast nicht anders zu erwarten, eine karnevalistische Veranstaltung. Nicht irgendeine, sondern gleich ein Höhepunkt im närrischen Kalender: Der Festausschuss Jülicher Kengerzoch proklamierte sein Dreigestirn.

In der Session 2006/07 steht neben dem 12jährigen Prinzen Phillip Weingartz das Geschwisterpaar Madita (9 Jahre) und Kevin (11 Jahre) Lüttgen als Prinzessin und Bauer auf der Bühne und später auch auf dem Wagen. Dorthin begleiten sie auf Schritt und Tritt die Pagen Lea (6 Jahre) und Eva (zarte vier Jahre alt) Surma. Präsentiert hatte das närrische Herrschervolk übrigens Frank Kutsch, Vorsitzender KG Rurblümchen und – Patenonkel des Prinzen.

Zum musikalischen Auftakt bliesen die Kaafsäck aus Eschweiler pünktlich um sechs Uhr des Abends. Mit Pauken und Trompeten ging es gute zwei Stunden lang weiter, stellten die Ober-Narren des Festausschuss’ ihr Motto „Hollywood an der Rur“ vor vollem Haus einem gut gelaunten, mächtig mitschunkelndem Publikum vor.

Werbung

Selbst das in Karnevalskreisen ungewohnte „Gut Schuss“ unterstützte die kostümierten Zuschauer aus vollem Hals stammt doch das diesjährige Dreigestirn aus den Reihen der erstmals vertretenen St.Rochus-Schützenbruderschaft.

Seinen Abschied nahm das letztjährige Dreigestirn um Prinz Daniel Dohmen und Prinzessin Kristina Kraus. Das scheidenen Majestätenteam hatte sich bestens auf das Motto Hollywood vorbereitet – von dem der angehende Ex-Prinz meinte, in Jülich müsste es wegen der Zuckerrüben-Region wohl eher "Knolliwood“ heißen. Nebenbei einige Worte über Bauer Michael Stendel. An Altweiber 1995 geboren, wurde ihm der Karneval praktisch in die Wiege gelegt. Da er gerne singt und tanzt hat Michael nicht nur mit seinem Prengel, sondern auch mit einem selbst verfassten Lied so manchen Saal zum Beben gebracht. Mit seiner umfassend filmreifen Inszenierung hat das scheidende Dreigestirn seiner Oscarverleihung und den launigen Dialogen die Latte hoch für nachfolgende Tollitäten-Generationen hoch gehängt.

Der Festausschuss Kengerzoch – im tiefen Sinne der vereinigten Karnevalsverein des Jülicher Landes – begrüßte an diesem Abend auch ein neues Mitglied: Die Broicher KG „Stopp dä Mutz“ gehört ab sofort auch zur närrischen Festauschuss-Familie.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung