Brückenkopf-Park vor dem Frühlingserwachen

Zwischen Blüte und Brache
Von Dorothée Schenk [16.04.2013, 13.46 Uhr]

Knapp 180.000 Besucher können nicht irren. So viele zahlende Köpfe zählte der Brückenkopf-Park Jülich im vergangenen Jahr. Das spricht für die Beliebtheit des Freizeitmagnets in der Region. Die Einnahmen reichen aber für eine Deckung der Kosten nicht aus. 655.000 Euro Zuschuss erhält die 100-prozentige Tochter der Stadt Jülich aus dem aktuellen Haushalt. 2013 beginnt die 15. Saison. Ebenso pünktlich wie die Blumen ihre Köpfe aus der Erde stecken wird wieder über sinkende städtische Zuschüsse, Sparmaßnahmen und endlich notwendige Entwicklungskonzepte gesprochen. Das Potential ist da.

Kind und Kegel ist mit dem Zoo das Herzstück des Brückenkopf-Parks

Kind und Kegel ist mit dem Zoo das Herzstück des Brückenkopf-Parks

33 Hektar Natur eingebettet in die Rurauen sind der ideale Erholungs-, Freizeit- und Spielplatz für die Jülicher Region. Ein zehn Kilometer langes Wegenetz lädt zwischen altem Baumbestand, weiten Wiesen und bunt bepflanzten Beeten zum Schlendern ein. Das i-Tüpfelchen: Der heimische Zoo und die Kulisse der historischen Festungsanlagen, dessen Bauherr vor über 400 Jahren Kaiser Napoleon war. Einzigartig ist dieses Ensemble, darin sind sich inzwischen alle einig – selbst jene, die 1998 vor der Umgestaltung des weitläufigen Geländes zur Landesgartenschau lieber am Althergebrachten und wild Gewachsenen festgehalten hätten. Und ausgezeichnet ist er: Das Aachener Büro „3+Freiraumplaner“ wurde damals für sein Konzept mit dem 1. Platz des Bundes Deutscher Landschafts-Architekten prämiert. Die Eckpunkte sind bis heute die Attraktionen des Parks: Planerisch das Apfelquadrat, Themengärten und Lindenrondell dazu die Freizeitmöglichkeiten für Familien auf dem Spielplatz „Kind und Kegel“, Minigolfplatz, für Jugendliche die Skateranlage sowie Beachvolleyball- und Fußballfeld.

Der Brückenkopf-Park ist auch Veranstaltungsort. Alle Jahre wieder werden Konzerte zwischen volkstümlich und jazzig geboten, aus dem städtischen Theaterprogramm eine Freiluft-Aufführung, das Open-Air-Kino überspielt für Cineasten im Juli und August die Programmpause im Kulturbahnhof und dann die Publikumslieblinge… Frühlingserwachen im April und Epochenfest zu Pfingsten, Märchenträume und Zoofest im August. Gern gesehen ist das Corps Juliers, die napoleonische Re-Enactment-Gruppe Jülichs, die mit Kanonendonner und Kampfgetümmel einen Hauch Geschichte durch den Park wehen lässt – diesmal am Pfingstmontag. Das ist bewährt und die Stammgäste im Park können sich darauf verlassen. Nachdem der Auftakt so gut gelungen ist, wird im September zum zweiten Mal der DKB-Beach-Cup im Park ausgetragen. Nach den Wikingern, Indianern und Cowboys und Rittern bekommen nun die Piraten ihr eigenes Event: Vom 20. bis 22. September heißt es zwischen Nord- und Südbastion sowie im Stadtgarten „Pirates – eine abenteuerliche Zeitreise“. Der Flammenzauber, das zweitätige Feuerwerkfestival, das seit 2007 die Menschen begeisterte, wird in diesem Jahr mangels Sponsoren ausfallen. In die Besucherbilanz des Brückenkopf-Parks, und damit die Einnahmen, wird dies ein beachtliches Loch reißen.

Etabliert ist der Park als so genannter „außerschulischer Lernort“, macht Angebote für Schulklassen zu den Themen Umwelt, Ernährung, Geschichte und Sport. Gut frequentiert ist der Wohnmobilstellplatz. Nach Aussage der Geschäftsführung ist auch der 2008 angelegte Zeltplatz. Ein weiteres – externes – Segment kommt in diesem Herbst dazu: Ein Jugendgästehaus mit dem Schwerpunkt „Energie“ soll auch an trüben Tagen Besucher an den Brückenkopf-Park binden und n einem Energie-Erlebnispavillon, einer Indoor Spielewelt mit Skywalk und einer Kleinsporthalle für Freizeitangebote sorgen. Betreiber und Investor ist die österreichische „JuFa“-Gruppe. Obschon noch im Bau gab Vorstand Gerhard Wendl im Februar in den Medien bekannt, dass bereits 1000 Buchung vorlägen.

Das alles ist Zukunftsmusik und muss sich noch bewähren. Derzeit plagt den Park der lange Winter, der sogar die Präsentation der neuen Zoo-Lieblinge, der frisch angereisten Erdmännchen verhindert hat. Diese dürfen mit einmonatiger Verspätung Ende April ihr neues Domizil beziehen. Das wird die ersten Besucher in den Zoo-Park locken – übrigens eine Initiative des Brückenkopf-Vereins.

Werbung

Die Lichterspiele im Park waren ein Erfolg. Sie soll es auch im Herbst 2013 geben.

Die Lichterspiele im Park waren ein Erfolg. Sie soll es auch im Herbst 2013 geben.

50.000 Euro weniger sollte der Brückenkopf-Park laut Haushalt im Jahr 2014 bekommen. „Nicht tragbar“ war nicht nur die Meinung der Geschäftsführung um Dr. Dorothee Esser, sondern auch des Aufsichtsrates um den Vorsitzenden Elmar Fuchs. Ein „Sperrvermerk“ ist der Kompromiss. So kann das Geld im äußersten Notfall doch noch fließen. Die eingefahrenen Defizite, die gebetsmühlenartig mit dem „Wetter“ begründet werden, sind so hoch, dass bei einer weiteren Kürzung kein Handlungsspielraum mehr bliebe. Jetzt drängt die Zeit. Im Aufsichtsrat sollen mit der Geschäftsführung neue Konzepte und Entwicklungen zu Mehr-Einnahmen und mehr Wirtschaftlichkeit diskutiert werden.

Dass Handlungsbedarf besteht, hat Elmar Fuchs, auch CDU-Parteivorsitzender Jülichs, im Oktober letzten Jahres schon erkannt, als er zu einer Diskussionsrunde um die Zukunft des Parks in die Südbastion eingeladen hatte. Konsequenzen blieben aus.

Ohne Zuschuss, das ist einsichtig, wird eine solche Anlage sich nicht erhalten lassen. Aber seit 2006 ist bekannt, dass die Kassen leer sind und die Zuschüsse sinken werden. Die Folge: Die Pflege der Grünanlagen wird – augenscheinlich – heruntergefahren, die Ertüchtigung des Renommier-Spielplatzes Kind und Kegel mit 150.000 Euro beziffert und nicht weiter verfolgt. Die einst ausgegebene Losung „jedes Jahr eine neue Attraktion“ führte zu einem weitgehend ungenutzten Klettergarten, der in der Konkurrenz zu den Nachbarstädten in Preis und Ausstattung nicht bestehen kann, einem Fitnessgarten, meist ohne Sportler, dem gut frequentierten Floßteich, integriert in den Spielplatz Kind und Kegel. Perspektivisch sind diese Attraktionen nicht.

Auftakt in die Saison ist am Wochenende 20./ 21. April das " Frühlingserwachen im Park"

Lesen Sie hierzu das Brenzlicht: Wetter ist immer

Eine Bilderreise: Impressionen aus 15 Jahren Park (1)

Impressionen aus 15 Jahren Park (2)


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung