Eröffnung am 18. Oktober

Herb Schiffer im Koslarer Nickelschuppen
Von Redaktion [15.10.2015, 08.34 Uhr]

Herb Schiffer

Herb Schiffer

In Jülich ist er geboren, in Düren lebt er seine künstlerische Schaffenskraft auch als Lehrer aus. Für Herb Schiffer öffnet der Koslarer de Nickelschuppen noch einmal seine Pforten. Dr. Iris Nestler, Kunsthistorikerin und bis 2006 Chefin des Glasmalerei-Museums Linnich, spricht die einführenden Worte. Die Ausstellung "Sternbilder" wird am Sonntag, 18. Oktober, 11 Uhr eröffnet. Den musikalischen Rahmen gestaltet Gitarrist Bernhard Gerards.

Herb Schiffer studierte an den Kölner Werkschulen freie Malerei und Glasmalerei bei Prof. Wilhelm Teuwen und an der Ecole Nationale Superieure des Beaux-Arts, Paris. Ab 1961 arbeitet er als freischaffender Maler in Jülich, 1966 erfolgte der Umzug nach Düren.

Seine Arbeit ist besonders geprägt durch lange Auslandsaufenthalte in Italien und Brasilien. Die Bilder des Künstlers Herb Schiffer erzählen vom Menschen und seinen seelischen Zuständen. Oft von der Stille des geheimnisvollen Mondlichtes umgeben, halten seine Hauptfiguren inne. Sie weisen mit ihrer Gestik und ihren Attributen stumm auf eine Begleiterscheinung des Lebens hin, die wir früher oder später aus eigener Erfahrung sofort entschlüsseln können.

Werbung

Stilistisch dem Magischen Realismus nicht fern, greift Schiffer doch auch immer wieder Aspekte der italienischen Renaissance auf, wie etwa die Theorie des Schönen, oder Kompositionsschemata, die von Symmetrie und der Betonung der Horizontalen und Vertikalen getragen sind.

Unter seinen vielen längeren Auslandsaufenthalten haben den Künstler die Jahre in Italien und Brasilien besonders geprägt. Doch auch antike Mythologie in ihrer unablässigen Aktualität und die Bühne des Lebens als zweite Realitätsebene des Menschen finden die Betrachter in Schiffers altmeisterlich präzisen Ölbildern.

In seinen jüngeren Gemälden nimmt Herb Schiffer den Betrachter durch seine „Sternbilder“ wieder mit in die Welt der Fantasie.

Die Ausstellung ist bis zum 1. November zugänglich: Die Öffnungszeiten sind dienstags bis samstags von 17 bis 19 sowie sonntags von 11 bis 17 Uhr.

Lesen Sie hierzu: Herb Schiffers exklusive Blicke auf Jülich

und Künstlerisches Lebenswerk Herb Schiffers gewürdigt


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung