Förderverein Festung Zitadelle produziert Neuauflage

Neuauflage der Jülich-DVD
Von Redaktion [17.11.2006, 06.32 Uhr]

Der Videofilm „Das italienische Jülich – Höhepunkt und Nachklang der Hochrenaissance am Niederrhein,“ von Conrad Doose und Klaus Krafft vor zwei Jahren gedreht, war als DVD viel zu schnell vergriffen – verständlich, denn eine so umfangreichen und trotzdem kompakten „Rundgang“ durch das historische und das heutige Jülich, durch die Stadtanlage und die Zitadelle, das Residenzschloss und die Schlosskapelle, hatte es noch nicht gegeben. Doch die VHS- und auch die neue DVD-Videokassette bieten noch mehr: Sie enthalten vier weitere Filme, die den Hauptfilm ergänzen: von 1939 einen Schwarz-Weiß- und einen Farbfilm, die der Zahnarzt Dr. Beyss auf seinen Spaziergängen durch das Vorkriegs-Jülich aufgenommen hat, vier kurze Rundflüge vom Dezember 1944 über der zerstörten Innenstadt aus dem Imperial War Museum London und – dreißig Jahre später – Rundflüge über und Rundgänge durch Jülich,1974 vom Jülicher Filmclub aufgenommen mit einem Farbfilm.

Werbung

Jetzt ist die DVD-Kassette „Das `italienische´ Jülich“ des Fördervereins „Festung Zitadelle Jülich“ in einer begrenzten, aber vollständigen Neuauflage wieder erhältlich: in der Buchhandlung Fischer, Kölnstraße, und bei Foto-Allkauf Lemmen, Marktstraße, wird sie gegen eine Spende von 15 Euro abgegeben. Die VHS-Kassette kostet 10 Euro. Die Spenden sollen es ermöglichen, weitere Maßnahmen der Denkmalpflege zu unterstützen. Dazu gehören besonders auch Projekte der Verbesserung des Innenstadtstadtbildes, d.h. der „Pasqualinischen Altstadt“, die seit 1993 insgesamt unter Denkmalschutz steht; in einer geringen Anzahl verfügbar sind auch noch die DVD- und VHS- Kassetten Der Hexenturm von 2005 zu je 6 Euro, die demselben Zweck dienen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung