In Jülich zur Messe

Kreis Düren und Partner stellen sich auf der Rheinlandschau
Von Redaktion [13.04.2007, 13.43 Uhr]

Der Kreis Düren präsentiert sich auf der Rheinlandschau in Jülich in der Hallw 3, Stand Nr. 307. Die Kreisverwaltung Düren nutzt die Gelegenheit, Dienstleistungen und Serviceangebote zu präsentieren. Im Mittelpunkt dieser vielseitigen Verbraucher-Verkaufsausstellung steht die Leistungsfähigkeit der Region, so dass am „Kreisstand“ auch die Parnter und Kooperationen vorgestellt werden.

Unter dem Titel "Vom Braunkohleabbau zum Indeland" informiert die Entwicklungsgesellschaft indeland gemeinsam mit der EuRegionale 2008 Agentur GmbH über mögliche Perspektiven nach dem Tagebau Inden.

Der südliche Teil des Kreisgebietes wird landschaftlich zu großen Teilen durch den Nationalpark Eifel geprägt. Keine Frage, dass das Nationalparkforstamt Eifel hier die Chance zur Präsentation ergreift und auch aktiv die Sinne der Besucherinnen und Besucher für diese erlebnisreiche Landschaft schärft. Darüber hinaus sind jederzeit Informationen rund um den Tourismus in der Rureifel erhältlich. Die Biologische Station mit Sitz in Nideggen-Brück stellt nicht nur ihre Arbeit vor, nein - in ihrer Begleitung befinden sich zeitweise auch verschiedene Amphibien (Molche, Frösche), über deren Lebensraum ebenso berichtet wird.

Werbung

Das im September 2006 eröffnete Freizeitbad "Rurwelle" präsentiert seine attraktiven Bade- und Wellnessangebote. Per Glücksrad können die Besucherinnen und Besucher neben diversen Sachgeschenken täglich Freikarten gewinnen, um vor Ort in der Sauna zu Schwitzen oder sich ins kühle Nass zu stürzen.

Mit "abgefahrenen" Gewinnen, nämlich verschiedenen Fahrtickets, winkt die Dürener Kreisbahn GmbH, die für die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs werben wird.

Über den Dorfwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" und die diesbezüglichen Möglichkeiten bürgerschaftlichen Engagements informiert das Amt für Kreisentwicklung und Straßen.

Engagement ist ebenso gefragt bei der Koordinationsstelle "Pro Seniorinnen und Senioren". Im täglichen Wechsel präsentieren sich die verschiedenen Einrichtungen und stellen ihre speziellen Angebote für diese Altersgruppe, z.B. Seniorentänze, vor. Hier steht Donnerstag, der 19. April, im Mittelpunkt des Programms - dem Tag der älteren Mitbürger.

Einen Tag später informiert die Migrationsbeauftragte des Kreises über ihre Arbeit. Mit von der Partie sind ferner die Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien (RAA) zum Schwerpunktthema "Sprachen" und die Kreis-Volkshochschule, die ihre vielfältigen Weiterbildungsangebote präsentiert.

Die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Kreisverwaltung stehen am 20. April im Focus der Information des Amtes für zentrale Verwaltungsaufgaben. Durchgehende Beratungsmöglichkeiten von potentiellen Arbeitgebern bestehen am Stand der job-com.

Lesen Sie zur Rheinlandschau 2007: Das Ziel ist Tradition


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung