Parkfest

Jülich: Markt und Feuerwerk zum Saisonabschluss im Park
Von Redaktion [10.10.2007, 08.50 Uhr]

Die Saison neigt sich mit dem Ende zu und das wird traditionell im Jülicher Brückenkopf-Park mit einem großen Spektakel und Lichtermeer gefeiert. Im Stadtgarten und rund um die Hauptbühne lockt am Sonntag, 14. Oktober, ein rundes Unterhaltungsprogramm. Bereits am Samstag, 13. Oktober, öffnet der Herbst- und Bauernmarkt.

Handwerk live und buntes Treiben gibt es …

Handwerk live und buntes Treiben gibt es …

Zum Mitmachen lädt im Flieg-Flatter-Summ Garten die Zitadellen Imkerei ein: Ehepaar Riebe bietet Wachsgießen von 11 bis 16 Uhr an. An der Minigolfhütte wird von 11 bis 16 Uhr mit dem Trio Paul Röthlinger, Reinhard Welzel und Dietmar Mauermann an der Spitze Apfelsaft gepresst. Nachmittags locken ab 13 Uhr Schminken und Bogenschießen an der Sübastion sowie Ballon-Modelage und Zauberei mit Nataly an Hohltraverse 3 im Stadtgarten ab 14 Uhr. Feuerspucker Pit treibt seine heiße Leidenschaft am Spielplatz Wald und Forst gleich zweimal: Ab 15.30 und 16.30 Uhr.

Musikalisch geht es auf der Hauptbühne zu: So wird die Big Band „Swingers 71“ aus Eschweiler mit Musikstücken von Gershwin über Glenn Miller bis zu Ralf Siegel aufspielen. Mit Gitarre und Gesang nähert sich das Duo „Two High“ den Werken und Liedern von der Poplegende Elten John. Die beiden Musiker Markus Segschneider (Akustik-Gitarre) und Alexandre Zindel (Gesang) kreieren Weltklasse-Interpretationen und verbinden bekannte Pop-Melodien mit der Freiheit des Jazz zu einem unvergleichlichen Programm.

Mit echt Kölsche Tön durch die Musikgruppe „De Stroßeräuber“ setzt sich das Bühnenprogramm fort. Unter dem Motto „Ihre Ohren werden Augen machen“ überzeugen die vier Vollblutmusiker mit Mundart-Songs, Ballermann-Hits oder auch Schlagern der 70er Jahre.

Werbung

beim Bauern- und Herbstmarkt zum Saisonabschlussfest im Brückenkopf-Park.

beim Bauern- und Herbstmarkt zum Saisonabschlussfest im Brückenkopf-Park.

Das Corps de Juliers entführt Interessierte mit einem historischen Lagerleben in die Zeit Napoleons. Dazu gehört selbstverständlich auch die Vorführungen ihrer donnernden Kanonen.

Ein buntes Feuerwerk etwa ab 19.30 Uhr rundet das Fest ab.

Der herbstlicher Bauernmarkt lädt nicht nur am Sonntag, sondern bereits am Samstag, 13. Oktober, zum Bummel in den Stadtgarten. Mit einer Vielfalt an Angeboten in den Stadtgarten Neben den Produkten des täglichen Bedarfs, wie Ziegenkäse oder herzhaften Wurstwaren und Honig in allen Variationen werden Leder- u. Woll- und Filzwaren, heimische Tierfelle, Korbflechterware, Schmuck, handgesiedete Seifen, handgearbeitete Besen, Gartendekorationen und vieles angeboten. Samstags demonstriert eine Handwerksgruppe aus dem Hunsrück ihre Wollverarbeitung. Eine Taubenshow bereichert mit allerlei Kunststücken und Artistik an beiden Tagen das Programm. Zudem wird der Müntzer Ziegenhof eine kleine Auswahl seiner Ziegen vor Ort präsentieren.

Der Eintritt zum Saison-Abschlussfest ist für Dauerkartenbesitzer frei, ebenso Kinder unter einem Meter Größe. Erwachsene zahlen 3,50 Euro, Kinder, die größer als ein Meter sind, 1,50 Euro


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung