Jahresbericht vorgelegt

Stadtbücherei Jülich gewinnt 874 neue Leser
Von tee [11.05.2007, 09.11 Uhr]

Zahlen sind wie ein offenes Buch: Die Stadtbücherei Jülich schreibt für das Jahr 2006 rote Zahlen. Im Jahresbericht, der jüngst im Kulturausschuss vorgestellt wurde, verzeichnet die öffentliche Bibliothek rückläufige Besucherzahlen, sinkende Medienausleihen bei gleichzeitig abnehmenden Zuschüssen der öffentlichen Hand und verminderten Öffnungszeiten. Parameter, die sich bedingen, wie im Resümee erklärt wird. Denn natürlich können in weniger Stunden, die die Stadtbücherei im Kulturhaus im Hexenturm öffnet, weniger Menschen kommen und Medien entleihen. Das Interesse an Büchern, Filmen, Zeitschriften und Tonträgern ist durchaus – wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung – im wesentlichen konstant. Immerhin 874 Neuanmeldungen verzeichnet die Bücherei und damit nur 25 weniger als im Vorjahr.

Ganz klar im Vordergrund stehen Familien und Kinder. Jugendliche und junge Erwachsene von 13 bis 25 Jahren dagegen machen sich rar. Selbstkritisch wird im Jahresbericht vermerkt, dass hier einfach entsprechende Angebote fehlen würden. Dem soll künftig Abhilfe geschaffen werden. In den großen Ferien lockt der Sommerleseclub Fünft- und Sechstklässler zur Auseinandersetzung: „Schock Deine Lehrer, lies ein Buch“ heißt das Motto der Veranstaltung, die die Schüler mit einem Zertifikat abschließen können.

Werbung

Und noch eine Zahl: Trotz schlechterer Rahmenbedingungen gelang es der Stadtbücherei die Zahl ihrer Veranstaltungen und Führungen deutlich zu erhöhen: 3196 (Vorjahr 2394) Besucher nutzten 96 (Vorjahr 69) Angebote. Versucht wurde, die personelle Enge – sieben Kolleginnen teilen sich 3,7 Stellen – durch Ehrenamtler und Brückenjobber von der Job-com aufzufangen. Bei allem Engagement der Beteiligten heißt es wörtlich „Abstriche sowohl in der Quantität als auch der Qualität der Arbeit sind nicht zu vermeiden“. Eine dringend nötige Erweiterung der Öffnungszeiten sei bei dieser Personaldecke nicht zu verwirklichen. Auf der Strecke bleibt auch die Weiterbildung der Mitarbeiter, die sich seit 2003 um rund die Hälfte verringert haben.

Zweimal erhöht dagegen hat sich der Preis der Frankfrurter Allgemeinen Zeitung. Hierfür sucht die Stadtbücherei Jülich noch ein Sponsor, um das gewohnte Angebot aufrecht erhalten zu könne. Dank anderer Finanziers werden derzeit 58 Zeitschriftenabonnements vorgehalten.

Lesen Sie hierzu: Stadtbücherei Jülich ist gut im Zeitplan


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung