Acht Jahre "fairkauf"

Jülich: Über 100.000 Kunden in acht Jahren
Von Redaktion [06.06.2016, 20.24 Uhr]

Mit Stolz blicken die 16 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Zahl der Menschen, die aktuell und in den letzten Jahren zu dem Kundenkreis zählen. 80 bis 100 Menschen suchen den fairKauf pro Öffnungstag auf, das sind etwa 300 bis 400 pro Woche. Acht Jahre lang betreut ein fester Stamm Frauen bereits den rein ehrenamtlich geführten Laden.

Im fairKauf werden gespendete Kleidung und kleine Haushaltswarenartikel zu besonders günstigen Preisen abgegeben. Seit der Eröffnung 2008 steigt die Zahl der Besucher stetig. Das ist erfreulich, weil es die gute Arbeit der Ehrenamtlichen vor Ort bestätigt, zeigt aber leider auf der anderen Seite auch, dass immer mehr Menschen aufgrund ihres geringen Einkommens auf existenzunterstützende Angebote in Jülich angewiesen sind. Träger der Kleiderkammer ist der Caritasverband für die Region Düren-Jülich e.V.

Die Erlöse, die das fairKauf-Team in der Vergangenheit erzielte, flossen wiederum in verschiedenste andere soziale Projekte der Caritas und in die Unterstützung anderer sozialer Initiativen.

Werbung

Archivbild vom "einjährigen" des fairkauf

Archivbild vom "einjährigen" des fairkauf

Unter anderem konnte das Café Gemeinsam in Jülich, das sich um Obdachlose kümmert, mit einer Starthilfe versehen werden. Auch die Kinderstadtranderholung der Caritas, die auch Familien mit einem geringen Einkommen eine Teilnahme ermöglicht, und viele andere soziale Projekte konnten hierdurch unterstützt werden.

„Wir freuen uns sehr über die tolle Entwicklung des fairKaufs in Jülich in den vergangenen acht Jahren und bedanken uns sehr herzlich bei dem ehrenamtlichen Team des fairKauf für dessen großartiges und beispielhaftes Engagement, wodurch so vielen Menschen direkt vor Ort im Laden und indirekt durch die Unterstützung anderer Aufgabenfelder der Caritas geholfen wird. Ohne dieses tolle Team wäre das nicht möglich“, sagt Dirk Hucko, der Vorstandssprecher der Caritas Düren-Jülich.

Der fairKauf in der Großen Rurstraße 55 in Jülich ist montags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Lesen Sie hierzu: Jülich in der Startlöchern zum „fairkauf“


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung