Theaterstarter gab 250 Freikarten aus

Jülich: Die Kunst des Zuhören im Märchenkoffer
Von Dorothée Schenk [31.08.2005, 15.51 Uhr]

Gespannt lauschen die Kinder Märchen aus 1001 Nacht, die Stefan Becker ihnen erzählt.

Gespannt lauschen die Kinder Märchen aus 1001 Nacht, die Stefan Becker ihnen erzählt.

„Ein Fischer, der hat nur stinkige Fische gefangen“, erzählt der fünfjährige Dorian nach, was ihm im „Märchenkoffer“ vorgetragen worden ist. Gespannt zugehört hatten die „Kleinen Strolche" der evangelischen Kindertagesstätte Stefan Becker vom Spielraum-Theater. Gestern packte er seine ganz besondere mobile Bühne auf dem Jülicher Schlossplatz aus. Auf Einladung des Projekts „Theaterstarter" tourt der „Märchenkoffer“ derzeit als Auftaktveranstaltung der neuen Spielzeit durch die zehn angeschlossenen Städte. Nach Aachen, Eupen, Düren und Würselen war Jülich gestern die fünfte Station. Vor vier Jahren war Marianne Lohmer mit dem Westspitzen-Team zur Freiburger Kulturbörse gereist und entdeckte dort Stefan Becker, der damals noch als Märchenkoch mit Gemüse und Kochlöffeln alte Geschichten neu erzählte.

Durch die Unterstützung des Projekts durch Landesmittel, und Sponsoren wie die Sparkasse und den Aachener Zeitungsverlag konnten die Auftaktveranstaltung als reine Freikarten-Aktion angeboten werden.

Mehr zum Projekt Theaterstarter

Werbung

Rückkehr in die wirkliche Welt.

Rückkehr in die wirkliche Welt.

250 Kinder ließen sich gestern an Theater, Geschichte und Geschichten heranführen. Das glückt mühelos alleine durch den „Märchenkoffer“, den Stefan Becker im vergangenen Jahr gebaut hat. Fast unbemerkt nahm er die Kinder mit in eine andere Welt – die des Orients. Auf den niedrigen rotbespannten Bänken sitzend oder auf orientalischen Teppichen lümmelnd verfolgten die Kinder, wie der arme Fischer schließlich viel Gold vom König bekommen hat, weil er mit glücklicher Hand doch noch ganz bunte Fische gefangen hatte. „Ich weiß auch, wie viel Gold er bekommen hat", strahlt Jaffer, ebenfalls 5 Jahre alt: „20 Euro!" Das entlockt dem Geschichten-aus-1001-Nacht-Erzähler Becker im golddurchwirkten Habitus ein begeistertes Lachen: „Das passiert, wenn man in die Geschichten nicht zu eng fasst.“

Raum für Phantasie bleibt auch, wenn die Kinder mit überlegen, wie sich denn der Fischer vor einem bösen Geist retten kann: Verstecken, klar, aber wo? „In einem Fisch“, rät ein kleiner Theaterbesucher und hat bestimmt den biblische Jona vor Augen gehabt. Gelernt wird außerdem: Was ist denn das wichtigste an den Märchen? Ein Mädchen kommt tatsächlich auf die Antwort: Das Zuhören. Erzähler Becker nickt: „Die meisten sind darin gar nicht mehr geübt und deshalb machen wir es. Geschichten sind Brücken zu sich selbst.“

Das reguläre Theaterstarter-Programm beginnt am 21. September mit „Max und Moritz“.

Das gesamte Programm unter www.theaterreihe-juelich.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung