Evangelische Gemeinde Jülich wird "rund"
Von ars [29.09.2010, 08.08 Uhr]

Als Repräsentanten einer 400-jährigen evangelischen Gemeinde in Jülich und einer 100-jährigen Christuskirche (im Hintergrund) laden Pfarrerin Karin Latour und Pfarrer Horst Grothe zum Jubiläumsfest ein

Als Repräsentanten einer 400-jährigen evangelischen Gemeinde in Jülich und einer 100-jährigen Christuskirche (im Hintergrund) laden Pfarrerin Karin Latour und Pfarrer Horst Grothe zum Jubiläumsfest ein

400 Jahre evangelische Gemeinden in Jülich – 100 Jahre Christuskirche: So ein Jubiläum zu begehen, heißt sich zu vergewissern, woher man kommt, wo man steht und wohin man unterwegs ist. Aber es bedeutet auch, diesen Anlass gebührend zu feiern, dies geschieht am Sonntag, 3. Oktober.

Die Feier beginnt mit einem Festgottesdienst um 14 Uhr in der Christuskirche. Die Festpredigt hält der Oberkirchenrat und frühere Superintendent Klaus Eberl. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernehmen Chöre aus der Gemeinde, die teilweise auch beim anschließenden Programm im Dietrich-Bonhoeffer-Haus beteiligt sind, darunter Kirchen- und Gospel- sowie Posaunenchor.

Dann steht auch die Prämierung der Teilnehmer des kreativen Wettbewerbs zum Thema „Unsere Christuskirche“ für Kleine und Große an. Eine Diashow zeigt einen 30-jährigen Ausschnitt aus dem Gemeindeleben zwischen 1978 und 2008. Weitere Programmpunkte sind eine musikalische Darbietung mit zwei Drehorgeln von Karin Schröck-Vietor und Wolfram Schädlich und ein Mitmach-Tanzprogramm der Tanzschule an der Zitadelle. Der Nachwuchs kann sich auf dem Kettcarparcours, bei der Buttonherstellung und beim Malen austoben oder lässt sich beim Kinderschminken verschönern.

Werbung

Die Kaffeetafel ist reich gedeckt, außerdem bietet die Gemeinde Weiß- und Rotwein an, die auch in Flaschen mit speziell für diesen Anlass erstellten Posaunenengel- und Christuskirche-Etiketten an Ort und Stelle zu erstehen sind. An diesem Tag ist die neu erschienene Festschrift zur 400-jährigen Geschichte der Kirchengemeinde „Auf gutem Grund evangelisch...“ zu erwerben. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Das Fest endet um 18.30 Uhr mit einer Andacht in der Christuskirche.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung