Finale… o-ho!
Von Dorothée Schenk [06.06.2013, 13.07 Uhr]

Jülich sollte strahlen, sich freuen und feiern. Im Kanon der Konkurrenten kann die kleine Mittelstadt an der Rur mit der Mainmetropole Würzburg und dem Bodensee-Friedrichs-Hafen im Konzert um den Preis „Stadt der jungen Forscher“ mitsingen. Und da ist es (fast) egal, ob der erste Preis von Rostock nach Hause gebracht wird. Hier zählt tatsächlich der olympische Gedanke.

Luftballons, Fahnen, Freude, Public Viewing, Öffentlichkeit – all das sucht man allerdings fast vergeblich in der „Modernen Forschungsstadt – historischen Festungsstadt“. Keine gute Stimmung wird verbreitet, die Jülicher, die ja wirklich feiern können, werden nicht informiert, nicht in die Begeisterung und das Fiebern um den Preis eingestimmt.

Stattdessen freut sich die Stadt mit Bürgermeister Heinrich Stommel und Dezernentin Katarina Esser über die prominenten Begleiter aus Wissenschaft und Wirtschaft in Rostock im kleinen, erlesenen Kreis. Vielleicht ist das auch der Grund, warum Jülich nie in der Abstimmung „WDR für eine Stadt“ auch nur erwähnt wird. Den Stadtoberen gelingt es nicht, die Jülicher mitzunehmen und dem – wie in Facebook-Kommentaren zur WDR-Abstimmmung zu lesen – „was soll hier schon toll sein“ (frei übersetzt) eine Identifikation, ein „Wow“- und „Wir“-Gefühl entgegen zu setzen.

Werbung

Würde die örtliche Presse nicht aus eigenem Antrieb nachfragen, hätte es überhaupt keine aktuelle Berichterstattung gegeben. Völlig unklar ist, warum dieses „Heimlichtun“ in der Stadtverwaltung betrieben wird. Seit zwei Monaten werden Anfragen aus dem Dezernat V nicht beantwortet, keine Antwort auf Mails, insistieren per Telefon brachte schließlich das Ergebnis: Niemand hat für eine Stellungnahme Zeit, Projektleiterin und Amtsleiterin Katarina Esser betont, dass sie täglich bis 22 Uhr unterwegs und am Schreibtisch sei und entsprechend belastet sei. Keine Zeit für drei Fragen? Seit zwei Monaten? Das klingt eher nach „Mauern ohne Not“ oder wie man es Kindern zuweilen sagt: „Nicht können heißt nicht wollen“.

Mit Spannung ist zu erwarten, wie die Stadtverwaltungsspitzen künftig mit schlechten Nachrichten umgehen, wenn sie nicht einmal Zeit finden, mit guten Nachrichten für Öffentlichkeit zu sorgen.

Lesen Sie hierzu den Artikel Zum großen Finale anlegen


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Alle Brenzlichter im Überblick >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang
„Was wollen wir trinken sieben Tage lang?“, heißt ein ziemlich bekanntes Fest- und Feierlied. Da so ein 50-jähriges Jubiläum bei der Kita „Die kleinen Strolche“ in erster Linie ein Fest für die Kinder ist, hat sich das Team der Einrichtung überlegt, mit den Kindern, die sie im Moment besuchen, kräftig und sieben Tage lang zu feiern. Es geht los mit dem Dasda Theater, das am Donnerstag, 27. April, das Stück Petterson und Findus im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Düsseldorfer Straße 30, für die Kita-Kinder aufführen wird.  [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden
Einen Ruhepol im Alltag finden. Innehalten, dem eigenen Getriebensein im Leben regelmäßig einen Ort des Atemholens zu geben, dazu dienen Exerzitien im Alltag. Seit fast 20 Jahren wird in St. Rochus Jülich diese Tradition in der Fastenzeit gepflegt. [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Vereine

Lebendiges Geschichtsgedächtnis [09.04.2017, 14.51 Uhr]  >>
Bestehen unter des Meisters Augen [09.04.2017, 13.19 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung