Titzer Geschichtsverein plant in die Zukunft
Von Redaktion [17.04.2010, 08.52 Uhr]

Die 19 Mitglieder des Heimat- und Geschichtsverein (HGV) Titz haben auf ihrer Jahreshauptversammlung unter Leitung von Arved von Mueller, der als 1. Vorsitzender auch den Geschäftsbericht 2009/2010 vortrug, die Weichen gestellt, um die Altersschicht zwischen 30 und 50 anzusprechen Damit soll sichergestellt werden, dass der HGV Titz sein Archiv und seine Arbeit auch in den nächsten Jahren fortführen kann.?

?Nach dem Kassenbericht durch Herbert Flücken und dem Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet. ?

?Im Anschluss standen Wahlen an. Marie-Theres Rolland wurde ohne Gegenstimme als 2. Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Da Herbert Flücken sich aus persönlichen Gründen nicht mehr als Kassierer zur Wiederwahl stellte, wurde er auf Vorschlag des Vorsitzenden auf Grund seiner langjährigen ehrenamtlichen Führungstätigkeiten einstimmig von der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied des HGV Titz ernannt.?

Werbung

?Als 1. Kassierer wurde Wolfgang Kronz und als sein Stellvertreter – diese Position war jahrelang nicht besetzt – Reiner Röttger jeweils einstimmig gewählt. Josef Wolf wurde ebenfalls einstimmig als Kassenprüfer gewählt.?

Auf Vorschlag des Vorsitzenden hat die Mitgliedsversammlung einstimmig die bisherigen Beiratsmitglieder E. Müller und Willy Flücken zusammen mit den Ehrenmitgliedern Karl Muckel und Herbert Flücken in den neu geschaffenen „Rat der Ehrenmitglieder“ gewählt, der den Vorstand, zunächst für ein Jahr, mit Rat und Tat unterstützen soll.?

?Zu neuen Beisitzern wurden einstimmig Marcel Cramer und Karl-Heinrich Völker gewählt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung