Modenschau der besonderen Art
Von Redaktion [27.02.2010, 11.55 Uhr]

Dem Chic und der Fantasie auf die Spur begeben sich der Verein Aktion Lebensfreude und die Arbeiterwohlfahrt Jülich am Sonntag, 28. Februar. Dann laden sie ab 14.30 Uhr in die Räume der Arbeiterwohlfahrt Marie Juchacz Weg 2 zur Modenschau der besonderen Art.

Die Vorführung ist in zwei Kategorien geteilt. Wir präsentieren Mode der Phantasie und Mode für den kleinen Geldbeutel. Die Mode vom ASF Kleiderlädchen in Jülich wird von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Handicap vorgeführt. Es besteht die Gelegenheit die Kleidung zu kaufen, und mit dem Erlös das Kleiderlädchen zu unterstützen. Der Erlös kommt Vereinen in Jülich und Umgebung zugute.

Der Verkauf steht jedoch nicht im Vordergrund der Veranstaltung, sondern die Integration mit Unterhaltung und Spaß. Deshalb wird den Zuschauern ein zusätzliches Unterhaltungsprogramm mit Showtanz geboten. Die Tanzschule an der Zitadelle, aber auch junge Leute mit Handicap werden in Einzeldarbietungen Ihr Talent zeigen können.

Werbung

Gertrud Hafke, Vorsitzende der AWO hatte die Idee zu diesem Event. Sie unterstützt damit das Anliegen des Jülicher Verein Aktion Lebensfreude im Jahr zwei bis drei Ringveranstaltungen mit anderen Vereinen oder Institutionen zu planen. Es sollen möglichst verschiedene Projekte gemeinsam umgesetzt werden, so das individuelle integrative Angebote entstehen.

Menschen mit Handicap haben unterschiedliche Stärken und Fähigkeiten, die somit öffentlich werden. Für die Kooperation mit anderen Vereinen oder Institutionen besteht der Vorteil mit wenig finanziellem Einsatz und Ehrenamtlern Projekte ins Leben zu rufen, denn anfallende Kosten und die Arbeit werden unter den ,,Partnern" geteilt. Infos unter 02461/58307 bei Petra Steinbusch.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung