Premiere für Dance Akademie Jülich
Von Redaktion [26.02.2010, 15.44 Uhr]

Es ist das erste internationale Turnier in der jungen Geschichte der Dance Akademie Jülich 2004, das der Verein ausrichtet. Das Schulzentrum Linnicher Straße in Jülich wird am Sonntag, 28. Februar, zum Parkett, wenn rund 100 Starter sich bei dem Qualifikationsturnier für NRW- und Deutsche Meisterschaft messen.

Dabei sind die Jülicher Ausrichter selbst mit reichlich Gruppen am Start: 21 Gruppen, Solos und Paare mit rund 50 aktiven Tänzerinnen stellen sie auf die Bühne. Unter den Wettbewerbern aus Jülich sind auch drei Europameister und die amtierende Deutschlandpokalgewinnerin. Darüber haben weitere Deutsche und Europameister aus dem Bundesgebiet ihre Teilnahme gemeldet.

Werbung

Es wird in zwei Kategorien getanzt. Die Aufsteiger- und Leistungsklasse, jeweils unterteilt in Junioren bis 15 Jahre und Senioren. Das Turnier beginnt um 9 Uhr, erste Start des Juniorenturniers sind ab 9.1 5 Uhr zur erwarten. Die Senioren tanzen in den Nachmittag. Ende des Turniers ist etwa gegen 20 Uhr zu erwarten.

Der Dank des Vereins gilt den zahlreichen Sponsoren, die die „Premiere“ des Vereins finanziell unterstützten. Schirmherr des Tages ist Heinz Frey, dessen Töchter ebenfalls der Dance Akademie angehören.

Mehr zur Veranstaltung und dem Verein Dance Akademie unter www.daj2004.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung