KG Maiblömche stellt Jubiläumssession vor
Von Redaktion [06.09.2009, 23.11 Uhr]

Das Bild zeigt Geschäftsführer Jürgen Vent, Vorsitzender Peter Wilden, Präsident Mike Schmitz und Vizepräsident Heinz-Jakob Schmitz bei der Vorstellung des Sessionsplakates.

Das Bild zeigt Geschäftsführer Jürgen Vent, Vorsitzender Peter Wilden, Präsident Mike Schmitz und Vizepräsident Heinz-Jakob Schmitz bei der Vorstellung des Sessionsplakates.

In wenigen Wochen beginnt im ganzen Rheinland wieder die närrische Zeit und besonders in Lich-Steinstraß freut man sich auf die anstehenden Veranstaltungen. Denn die KG Maiblömche feiert ihr 75jähriges Bestehen und begeht dieses runde Jubiläum mit unübertrefflichen Veranstaltungen, die vor kurzem vom Vorstand der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Begonnen wird am 7. November mit einer großen Sessionseröffnung im Festzelt auf dem Matthiasplatz. Zu dem bunten karnevalistischen Programm, bei dem u.a. das neue Dreigestirn inthronisiert und der neue Gesellschaftsorden verliehen wird, wird kein Eintritt erhoben.

Und schon am 28. November steht das nächste Highlight an – die große Jubiläumskostümsitzung. Voller Fröhlichkeit und mit überschäumender Stimmung erwartet die über tausend Besucher ein Programm der Spitzenklasse. Wenn der Elferrat unter den Klängen des Reiterkorps „Jan von Werth'' einmarschiert, warten alle gespannt auf die Gesangsgruppen „Die Räuber“, „Die Mennekrather" und die „Die Paveier“. Sehr erfreut zeigen sich die Maiblömche über den Besuch der Spitzenredner der Kölner Bühnen Willibert Pauels als „Ne bergische Jung“, Guido Cantz als „Dä Mann für alle Fälle“ und Marc Metzger als „Dä Blötschkopp".

Werbung

Daneben treten noch Marita Köllner als „Et fussich Julche“, das Tanzcorps der „KG Sr.Tollität Luftflotte" und die Showtanzgruppe & Tanzmüüs der KG Maiblömche auf. Begleitet werden die Auftritte, die vom Literaten Jürgen Vent organisiert sind, von der Sitzungskapelle Orchester Markus Quodt; Karten zur Sitzung sind ab sofort zum Preis von 22 Euro beim Vorsitzenden Peter Wilden, Telefon (0173) 562 59 95, erhältlich.
Im Januar 2010 finden dann zwei Veranstaltungen statt, die unmittelbar mit dem Jubiläumsfest in Verbindung stehen: am 3. Januar wird im Gedenken an die Gründung der Gesellschaft am 3. Januar 1935 der Gründungstag gefeiert, u.a. mit Kirchgang, Frühstück, Frühschoppen und Vorstellung des Festbuches.

Der Festkommers zum 75jährigen Bestehen findet am 29. Januar 2010 statt. Dazu erwartet die Besucher eine festliche Veranstaltung mit einem abwechslungsreichen Programm. Unter anderem treten die bekannten Kölner Gruppen „Hanak“ und „Querbeat“ auf und es wird von Hans-Martin Schmitz („Jong vom Land“) ein humorvoller Rückblick auf die Geschichte der KG Maiblömche gehalten. Dieser Kommers, zu dem viele Karnevalisten aus Nah und Fern aber auch ganz besonders die Lich-Steinstraßer Bevölkrung eingeladen ist, ist eintrittsfrei.
Der Februar 2010 steht dann ganz im Zeichen traditioneller karnevalistischer Veranstaltungen und stimmungsvoller Karnevalsbälle.

Die Kindersitzung ist am 7. Februar, und zwischen Weiberfastnacht und Karnevalsdienstag ist jeden Tag volles Programm angesagt. Der Kartenvorverkauf für diese Feste ist am 31. Januar 2010. Höhepunkt ist der Rosenmontagszug, der sich am 15. Februar 2010 durch Lich-Steinstraß und den Jülicher Osten ziehet und viele tausende Zuschauer an den Straßenrand lockt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung