Jazzkonzert im Technologiezentrum

Seit 30 Jahren Swing-Ära Spezial
Von Redaktion [08.09.2009, 09.12 Uhr]

Count Basie, Benny Goodman, Woody Herman, Duke Ellington – angelehnt an die Musik der großen Bigbands der Swing-Ära erarbeitet die rheinische Jazz Band „Big Bonn Special“ eigene Arrangements für acht Musiker. Und dies bereits seit über 30 Jahren. Mit an Bord ist der Aldenhovener Joe Ritterbeck am Kontrabass, der bereits seit langem ein fester Begriff in der hiesigen Szene ist.

Als gern gesehener Gast tritt er beim Jazzclub Jülich auf, so auch am Freitag, 11. September, 20 Uhr, im Technologiezentrum Jülich, Karl-Heinz-Beckurts-Straße, wenn „Big Bonn Special ihren Mainstream-Jazz präsentieren. Der Eintritt kostet 8 Euro, 5 Euro für Mitglieder. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Das 30-jährige Dienstjubiläum feierte die Combo im vergangenen November in der Endenicher Harmonie. Zu diesem Event stellte die Band ihre neue CD „Big Bonn Special 2008“ vor – eine hörenswerte Scheibe mit Jazz-Standards und Swing-Klassikern, frisch aufpoliert mit bemerkenswerten Arrangements.

Werbung

Seit ihrer Gründung widmet sich die Band der Swing-Musik, dem Mainstream und dem Latin-Jazz, musikalische Ausflüge in den Bereich des Funk sind ebenso selbstverständlich.

Die Besetzung der Band besteht aus der klassischen Rhythmusgruppe mit Roland Weber am Schlagzeug, Dr. Jo Ritterbeck am Bass und Peter Winter am Piano, der Sängerin Laura Winter, dem Trompeter, Flötisten und Alphornisten Sebastian Pallada, dem Saxofonisten, Klarinettisten und Flötisten Tilman Kayser, dem Saxofonisten Peter Lerch und dem Posaunisten und Basstrompeter Uwe Stiemke. Die Band ist weit über das Rheinland hinaus bekannt und aktiv, wie internationale Auftritte in Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Dänemark, Rumänien, Saudi Arabien und in ganz Deutschland zeigen. Zudem gab es Übertragungen der Musik der Band im Südwestfunk, Deutschlandfunk, Westdeutschen Rundfunk und im Fernsehen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung