Kunst zu Gast im Bullenstall
Von Redaktion [26.08.2009, 12.37 Uhr]

Der Kunstverein Jülich lädt zu einer besonderen „Zu Gast bei… Veranstaltung auf den Capitelshof am Freitag, 28. August, nach Titz-Opherten. Gastgeber sind ab 18 Uhr an der Titzerstraße 1 Susanne Renker und Jan Schenk.

Das besondere der letzten „ Zu Gast bei….“ Veranstaltung in diesem Jahr ist die Präsentation von Werken, die der Kunstverein beim Graphik-Wochenende am im Hexenturm beim Jahr der Graphik in NRW unter der Anleitung von Susanne Renker, Michael Küpper, Mirjana Stein-Arsic und Theo Heimann im Hexenturm begleitet hat.

Nachdem das Interesse bei den Anleitungen der Künstler so groß war, verbrachten Kinder der Tagesstätte „Villa Kunterbunt“ Jülich mit zwei Erzieherinnen zusätzlich in der Radierwerkstatt von Susanne Renker einige Stunden mit der Herstellung von Druckplatten und anschließendem Drucken.

Werbung

Davon, dass die Radierung eine Kunst mit vielen Möglichkeiten ist, können sich die Besucherinnen und Besucher in Opherten umfassend überzeugen. Die Radierwerkstatt auf dem Hof ist für alle interessierten Gäste geöffnet und der Druck einer Radierung kann aktiv miterlebt werden. Zusätzlich stellen Mitglieder des Kunstvereins eine Auswahl ihrer graphischen Arbeiten aus. Bei entsprechendem Interesse können Workshops durchgeführt werden. Informationen liegen bei der Ausstellung aus.

Der Kunstverein freut sich über alle aktiven Radierer und Interessenten, die den Capitelshof zu besuchen und den Kreis der Mitglieder erweitern. "Das Kunstvereinssparschwein freut sich über eine Spende", so die Vorsitzender Kirsten Müller-Lehnen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung