Festausschuss legt los
Von Redaktion [18.07.2009, 21.53 Uhr]

Mit einem rauschenden Sommer-Danke-Schön-Fest läutete der Festausschuss Jülicher Kengerzoch - FAJKZ - endgültig die neue Session ein. Im Mittelpunkt standen diesmal die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die eine solche Session gar nicht zu stämmen wäre. Auf dem Gelände des Reitvereins Hipophilio wurden dann auch viele alte Bekannte, neue Helfer und die Mitglieder des Festauschusses mitsamt deren Familien durch den Vorstand des FAJKZ begrüßt. Neben der reichhaltigen Kinderanimation verweilte man dann auch bei wunderschönem Wetter bis tief in den Abend hinein und genoss kalte Getränke, ein reichhaltiges Grillbuffet und gute Musik.

Zu diesem Zeitpunkt war dann auch die Abgabefrist des Wettbewerbes „Motto Kengerzoch“ abgelaufen. Erfreut über die Resonanz der Schulen und Kindergärten in und um Jülich wird sich nun die Jury um Herrn Bürgermeister Heinrich Stommel, Sparkassenvorstand Uwe Willner und Rechtsanwalt Michael Lingnau zurückziehen und die Vorschläge auf Originalität, Machbarkeit und Neuheit prüfen, bewerten und vorschlagen.

Werbung

Der Sieger des Wettbewerbes wird dann am 21. August um 9.30 Uhr,in der Sparkasse Jülich am Schwanenteich, bekannt gegeben. Hier wird dann auch die Übergabe des Geldpreises stattfinden. Einziger Wehrmutstropfen auch dieses Jahr. Dem Festausschuss fehlen immer noch Kinder, die bereit sind, als Dreigestirn die nächste Session zu führen.

Thorsten Rau-Geschäftsführer des FAJKZ-: „Wir versuchen alles, damit die wirklich Interessierten Kinder die Möglichkeit nutzen können, einmal aktiv am Brauchtum unserer Stadt teilzunehmen. Angst vor den Kosten schreckt die Eltern leider ab. Wir versprechen aber, das der finanzielle Aufwand so gering wie möglich gehalten wird, und wir für Rückfragen jederzeit zur Verfügung stehen.“ Also Eltern, gebt euren Kids die Chance, Karneval von der schönsten Seite kennen zu lernen. Kontaktdaten finden sie auf www.FAJKZ.de.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung