Geld verteilt

Giny Marquardt bleibt AsF-Frontfrau
Von Redaktion [09.06.2009, 14.26 Uhr]

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen im Jahr 2008 an gemeinnützige Vereine und Organisationen. Vorsitzende Giny Marquardt zog bei der jüngsten Mitgliederversammlung eine positive Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr.

??Die Zusammenarbeit beim runden Tisch mit Arbeiterwohlfahrt, Fair Kauf, Jülicher Tafel, Kleine Hände, S.A.M.T. und SKF seien sehr gut angelaufen. Gegenseitige Unterstützung und Hilfe kommen gut an. ??Mit den Überschüssen aus dem Kleiderverkauf wurden unterstützt:

Frauen helfen Frauen 1200 Euro,
Mütterzentrum Jülich 550 Euro,
Sozialdienst katholischer Frauen „Links der Rur“ 1450 Euro,
Jülicher Tafel 1200 Euro,
Medica mondiale e.V. 500 Euro,
Förderverein Stadtbücherei 50 Euro,
Arbeitskreis Asyl, Kinder aus aller Welt, Jülich 500 Euro,
Selbsthilfegruppe Multiple Sklerose Jülich 200 Euro,
Tafel Bonhoefferhaus 550 Euro,

Werbung

Förderverein Wiedemannschule 100 Euro,
Aktion Lebensfreude Jülich 350 Euro,
Samt e.V. Jülich 100 Euro,
Grundschule Linnich Mittagstisch 300 Euro,
AWO-Düren Suchthilfe 500 Euro,
AWO-Jülich 500 Euro,
Aktion Wasserbüffel e.V. 250 Euro,
Jugendarbeit Streetwork Jülich 100 Euro,
Jugendcontainer Koslar 100 Euro,
Förderverein Schirmerschule Jülich 200 Euro,
DLRG Ortsgruppe Jülich 100 Euro,
Verkehrswacht Jülich 285 Euro und für das
Frauenhaus in Düren 500 Euro. ??

Bei den Vorstandswahlen wurden einstimmig gewählt: 1. Vorsitzende Giny Marquardt, 2. Vorsitzende Gertrud Hafke, Kassiererin Erika Knauf; Schriftführerin Marita Rey; Beisitzerinnen: Marlene Meyer, Ingrid George und Margret Drewniok. ??Revisorinnen sind Birgit Nicolai und Martha Tetz.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung