Dem Mythos Varusschlacht nachreisen
Von Redaktion [29.04.2009, 08.03 Uhr]

Mit der legendären »Schlacht im Teutoburger Wald« im Jahre 9 n. Chr. wurden die Expansionspläne des römischen Reiches in Germanien auf traumatische Weise gestoppt. Die furchtbare Schlacht, in der drei Legionen mit 15.000 Menschen vernichtend geschlagen wurden, jährt sich 2009 zum 2000. Mal. Unvergessen und im geschichtlichen Verlauf vielfach adaptiert sind ihre Protagonisten, allen voran der germanische Cheruskerfürst Arminius und der römische Feldherr Publius Quinctilius Varus; unbestritten ist die Auswirkung der Schlacht auf das damalige Europa - mit Folgen bis heute. Drei hochkarätige Ausstellungen beleuchten 2009 an drei Orten (Haltern am See, Kalkriese, Detmold) das Thema »IMPERIUM - KONFLIKT - MYTHOS« zu diesem europäischen Ereignis.

Der Jülicher Geschichtsverein 1923 e.V. bietet zusammen mit dem Förderverein »Festung Zitadelle Jülich e.V.« und dem Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. Leverkusen vom 12. bis 14. Juni eine Fahrt zu den drei Ausstellungen an.

Werbung

Der Reiseverlauf ist wie folgt geplant: Am ersten Tag startet die Fahrt ab Linnich bzw. Jülich über Leverkusen nach Haltern am See. Am Vormittag werden wir durch den ersten Teil der Ausstellung »Imperium« in der Seestadthalle geführt. Nach einer individuellen Mittagspause geht es mit dem zweiten Teil im LWL-Römermuseum weiter. Am späten Nachmittag ist Osnabrück das Ziel. Den Tag lassen wir mit einer abendlichen Stadtführung ausklingen.

Im Museum und Park Kalkriese erwartet uns am zweiten Tag der Ausstellungsteil »Konflikt«. Wir erhalten Einführungsvorträge in die Dauer- sowie in die Sonderausstellung. Auf eigene Faust erkunden wir die Aktivitäten der »Römer- und Germanentage«, die an diesem Wochenende den Park beleben. Am Nachmittag kehrt die Reisegruppe nach Osnabrück zurück. Mit dem Felix-Nussbaum-Haus steht der spektakuläre Museumsbau von Daniel Libeskind auf dem Programm.

Der letzte Tag der Reise beginnt mit einer Führung durch das Archäologische Freilichtmuseum in Oerlinghausen. Hier wurde auch ein im Bereich des Tagebaus Inden ergrabenes bandkeramisches Langhaus rekonstruiert. Nach dem Mittag wird der dritte Ausstellungsteil »Mythos« im Lippischen Landesmuseum Detmold angesteuert.

Der Reisepreis beträgt 314 Euro je Person im Doppelzimmer; Einzelzimmerzuschlag 100 Euro. Die Kosten für Eintritte, Führungen und Trinkgelder belaufen sich auf 70 Euro je Person. Interessenten melden sich bitte bei Guido v. Büren (Tel. 02461-9376814; gvbueren@juelich.de).


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung