Katze braucht eine Familie, Vögel Hilfe

Tierhilfe sucht Paten
Von Redaktion [02.07.2005, 10.10 Uhr]

Zitza sucht eine Familie.

Zitza sucht eine Familie.

Zitza, eine Glückskatze - ungewöhnlich wie ihr Name: Zitza ist ungarisch und heißt „Katze“. Sie wurde krank und abgemagert gefunden. Nach einer schweren Zeit ist mittlerweile wieder gesund und voll Lebensfreude. Manchmal hat sie noch Gleichgewichtsstörungen und dadurch zeitweise einen leichten Seemannsgang. Trotzdem hält sie sich gerne auch mal im Freien auf und macht ihre Spaziergänge. Da sie Angst vor anderen Tieren hat, wird ein Zuhause als Einzeltier gesucht. Bei Zweibeinern ist sie anfangs etwas vorsichtig, was sich aber schnell wieder legt und sie dann mit Schmuseeinheiten honoriert. Wer Interesse an dieser schönen Glückskatze hat und ihr ein entsprechendes Zuhause geben kann, kann sich bei der Tierhilfe melden. Zitza wird kastriert, entwurmt und grundgeimpft abgegeben

Werbung

Dringend Paten sucht der Verein für Großsittichen. Diese Exoten haben einen langen Leidensweg hinter sich und brauchen noch eine lange Zeit, um sich von dieser Quälerei zu erholen. Bijou (Pennantsittich), Kaira (Prachtroselle), Helios (Prachtroselle) und Hamlet (Pennantsittich). sind in einem sehr schlechtem Zustand und brauchen Hilfe. Wer den Verein dabei finanziell als „Vogelpate“ unterstützen möchte melde sich bei der Tierhilfe. Eine Pflegestelle bei der Tierhilfe ist inzwischen gefunden, wo sich intensiv aber mit viel Ruhe um sie gekümmert wird. Ausdauer und viel Pflege ist nötig, damit aus ihnen wieder stattliche und stolze Vögel werden können.

Da die Tierhilfe kein Tierheim hat, ist ein Besuch der Tiere nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Hierzu ist unser Telefondienst unter der Rufnummer 02461-53076 von Montag bis Freitag in der Zeit von 18-20 Uhr besetzt und am Wochenende von 14-17 Uhr.


Nähere Informationen auf der Website des Vereins


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung