Aktionen der Verkehrswacht

100 Zitronen verteilt
Von Redaktion [27.02.2009, 08.44 Uhr]

Die Verkehrswacht Jülich blickt auf ein arbeitsreiches Jahr 2008 zurück. 35 Aktive um Vorsitzenden Hartmut Dreßen Dank waren 2008 unterwegs, um in Kindergärten die Beherrschung der Rädchen zu verbessern und bei sechs Seniorenveranstaltungen mit 170 Personen über die Sicherheit zu sprechen. Bei zwölf Veranstaltungen war das Infomobil mit Seh- und Reaktionstest und dem Kindergurtschlitten im Einsatz.

In Grundschulen testeten 1070 Kinder ihre Sehfähigkeit. Bei der Aktion "Zitrone" mit Schulen und Kindergärten wurde die Fahrgeschwindigkeit von fast 1000 Kraftfahrzeugen erfasst und über 100 Zitronen für zu schnelles Fahren verteilt. In Tempo-30-Zonen wurde auch mit dem Jülicher Jugendparlament zusammengearbeitet.

An Kindergärten wurden 350 Personen mit dem Thema "Kinder als Mitfahrer im Auto" angesprochen. Die Schulanfänger wurden mit 1050 roten Dekra-Mützen ausgerüstet.

Werbung

An sechs Fahrradturnieren in Zusammenarbeit mit dem ADAC nahmen knapp 100 Kinder teil. Der Einsatz der neun Schüler- und 65 Elternlotsen als Verkehrshelfer wurde mit Veranstaltungen gewürdigt. Die Auszeichnung als "Bewährte Kraftfahrer" konnten elf Teilnehmer entgegennehmen. Drei Spanntuch-Aktionen zu Karneval, zum Schulbeginn nach den Sommerferien und im Winter erhöhen die Verkehrssicherheit. Auch die großen Plakattafeln rund um Jülich mit wechselnden Motiven dienen der Sicherheit.


Im Verkehrsübungspark in Jülich-Koslar wurden 9200 Pkw bewegt und zwei Fahrradbörsen zogen über 2000 Besucher an. Im Bereich der Gleitfläche wurde bei 195 Fahrsicherheitskursen die Fahrzeugbeherrschung trainiert. Ende November wurde mit dem Bau eines neuen Schulungsraums begonnen.

Die Verkehrswacht Jülich wird auch 2009 ihre Jahresaktionen wie bisher anbieten und im April an der Rheinlandschau teilnehmen. Neue Interessenten für die aktive Mitarbeit bei Verkehrssicherheitsaktionen sind herzlich willkommen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung