8. Industrie- und Behördenball in Jülich

Stadthalle wird an Weiberfastnacht zur Großtanzfläche
Von Redaktion [15.02.2009, 13.55 Uhr]

Die "Ball-Herren" (v.l.) Heinrich Ningelgen, Richard Wolff, Frank Kutsch und Jörg Bücher

Die "Ball-Herren" (v.l.) Heinrich Ningelgen, Richard Wolff, Frank Kutsch und Jörg Bücher

Vier Präsidenten – ein Ziel: Seit acht Jahren richten die KG Rurblümchen, Rursternchen und Ulk mit der Historischen Gesellschaft Lazarus Strohmanus den Industrie- und Behördenball an Weiberfastnacht aus. Ab 11.11 Uhr am 19. Februar „steppt der Bär“ und tanzen bestimmt wieder die Mäuse auf dem Tisch.

Nur Notsitze, so verkündeten die vier Präsidenten Frank Kutsch (KG Rurblümchen), Richard Wolff (KG Rursternchen), Jörg Bücher (KG Ulk) und Heinrich Ningelgen von der Historischen Gesellschaft Lazarus Strohmanus, werden vorgehalten, denn die Stadthalle soll zur Großtanzfläche werden: Live spielen „Just for Fun“ auf, in den Spielpausen sorgen DJs dafür dass sich nicht nur die Plattenteller drehen.

Werbung

Überrascht waren dereinst die Narren-Chefs, dass nach der Schließung von Haus Heitzer die Jecken unbeschwert an den neuen Veranstaltungsort für den überregional bekannten Ball mit umzogen: Große Resonanz hatte bereits die Auftaktveranstaltung, und seitdem werden von Jahr zu Jahr steigende Besucherzahlen verzeichnet. Das ist, so versichern die Veranstalter, Freude und Verpflichtung zugleich. So wird stets weiter an dem Konzept gearbeitet: Erstmals öffnet in diesem Jahr in der Stadthalle eine Sekt- und Cocktailbar und für die Hungrigen steht ein Imbisswagen parat.

Gleich geblieben sind dagegen Eintrittspreis und Getränkepreise .

Der Vorverkauf ist bereits angelaufen, eine Vielzahl der Karten wurden bereits an die Jecken ausgegeben, auch weit über die Grenzen Jülichs hinaus.

Eintrittskarten können noch an der Tageskasse oder bei den Vorverkaufsstellen Mode Friese, Reisebüro Robertz, Gaststätte Bastei oder Tom`s Bike Center erworben werden.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung