Jülicher Kinderdreigestirn erobert Köln
Von Redaktion [13.02.2009, 16.32 Uhr]

Fototermin für die Nachwuchs-Tollitäten aus Jülich im Kölner Gürzenich

Fototermin für die Nachwuchs-Tollitäten aus Jülich im Kölner Gürzenich

Die Einladung an die Jülicher Nachwuchs-Majestäten kam vom Landesvater NRW persönlich und so reiste das Kinderdreigestirn des Festausschuss Jülicher Kengerzoch am Mittwoch, 4. Februar, zur närrischen Hochburg nach Gürzenich.

Als jüngstes der über 40 Dreigestirne und Prinzenpaare verzückten nicht zuletzt die drei Pagen Celina, Isabell und Kim die anwesende Polit,-und Karnevalsprominenz um den Kölner Prinzen Hans-Georg I. So war es nicht verwunderlich, dass das gesamte Dreigestirn aus Jülich als Einziges mit Gefolge auf der Treppe Aufstellung nehmen durfte.

Werbung

Ehrführchtig aber mit Witz nahmen die „7"; angeführt vom Adjutanten im Dauerpraktikum, Tobias Rau, Prinzessin Laura Duczmal,Prinz Niklas Felder, Bauer Christopher Hardt sowie den Pagen Isabell und Celina Fuhs und Kim Weinberger dann ihre Orden durch den OB Fritz Schramma und dem Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers entgegen.

Die anschließende Party zu Ehren der Tollitäten wollten die Kinder dann auch nicht mehr zu Ende gehen lassen. Ihrer Meinung nach viel zu früh wurden die heiligen Hallen in Köln verlassen, was dazu führte dass sie in den Schlafstreik traten. Die ersten waren bereits bei Verlassen der Kölner Innenstadt tief und fest eingeschlafen. Für die Repräsentation der Jülicher Heimatstadt haben die Kinder alles gegeben und waren dann am frühen Abend stolz aber erschöpft. Für alle Kinder war die ein einmaliges Ereignis, und der NRW Orden wird sicherlich einen Ehrenplatz erhalten.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung