Jahreshauptversammlung des Jülicher Eifelvereins

Jubiläumsjahr startet mit 25 neuen Mitgliedern
Von Redaktion [04.02.2009, 08.05 Uhr]

Exakt 100 Jahre und vier Tage nach Gründung der Ortsgruppe Jülich des Eifelvereins begrüßte der 1. Vorsitzende Bernd Flecke die zur Jahreshauptversammlung im Jubiläumsjahr, besonders den Ehrenvorsitzenden Willi Pelzer. Anlass zur Freude sah er in 25 Neumitgliedern, die im vergangenen Jahr zu verzeichnen waren.

Der Festakt zum 100jährigen Bestehen findet am 22. März im PZ des Gymnasiums Zitadelle statt. Der zweite Jubiläums-Höhepunkt wird die Ausrichtung des Bezirkswandertages am 17. Mai am Schulzentrum an der Linnicher Straße sein, wozu zahlreiche Wanderfreunde der zwölf anderen Bezirke sowie weiterer befreundeter Ortsgruppen erwartet werden, die mit dem heimatstädtischen Wandergebiet und den Hauptsehenswürdigkeiten Jülichs in Kontakt gebracht werden

Die derzeit 483 Mitglieder setzen sich aus 360 Vollmitgliedern, 89 Familienmitgliedern und 34 Jugendlichen zusammen. Wanderwart Werner Becker wusste für das 100. Wanderjahr Erstaunliches zu berichten.

Von 4904 Teilnehmern wurden bei 179 Veranstaltungen 2653 km erwandert, davon 378 km mit dem Fahrrad. Die Anreise zu Wanderungen erfolgte sowohl mit dem Pkw, aber auch mit Bus und Bahn.

Besondere Erwähnung erfuhren die 10tägige Wanderfahrt zur Insel Rügen im Frühjahr mit 58 Teilnehmern, die fünftägige Wanderfahrt zum Deutschen Wandertag in Fulda mit 6 Teilnehmern und zeitgleich die Wanderfahrt von 15 Teilnehmern der Jugendgruppe, die dreitägige Wanderfahrt der Mittwochsnachmittagsgruppe zur Burg Eltz und ins Nahetal im Herbst mit 19 Teilnehmern und die Busfahrt zu den Karl-May-Festspielen im Sommer mit 56 Teilnehmern.

Werbung


Zu vermelden war eine Steigerung der Teilnehmer an Sonntagswanderungen um 150 Wanderfreunde, obwohl durch den Ausfall einiger Wanderführer zunächst nicht an allen Sonntagen Wanderungen angeboten werden konnten. Durch spontanen Einsatz einiger Wanderfreunde konnten bis zum Ende des Jahres die meisten Lücken geschlossen werden und das Berichtsjahr schließt erfolgreich mit 49 Veranstaltungen bei 799 Teilnehmern.

Immer mehr ehemalige Aktivwanderer, aber auch viele alleinstehende Wanderfreunde schließen sich der Mittwochsnachmittagsgruppe an. Im Berichtsjahr nahmen 1771 Teilnehmer an 59 Veranstaltungen teil, bei denen vor allem die Geselligkeit gepflegt wird, Wanderlieder gesungen und Kurzgeschichten vorgetragen werden.
An 51 Mittwochs-Tageswanderungen waren in der einen Gruppe 390 Teilnehmer 285 km unterwegs, die andere Gruppe erwanderte 403 km mit 770 Teilnehmern.

190 Kinder und Jugendliche trafen sich in der Familiengruppe zu 16 Veranstaltungen, darunter zu zwei Radwanderungen, zum Eislaufen, bei der Frühjahrstagung in Reifferscheid, dem Bezirkswandertag in Schmidt und dem Eifeltag in Neuss. Beim Deutschen Wandertag in Fulda waren sie die einzige Jugendgruppe. Die adventliche Feier bereicherten sie durch musikalische und gesangliche Beiträge und Gedichtvorträge. Bei der Jahresabschlusswanderung beteiligten sich 14 Kinder und Jugendliche. Als eindrucksvolles Wintererlebnis wird ihnen wohl die gemeinsame Rodelpartie Anfang Januar in Erinnerung bleiben. Besonders erfreulich ist bei der großen Altersspanne der kameradschaftliche und sorgsame Umgang untereinander.

Für langjährige Zugehörigkeit zum Verein erhielten Urkunden und Treuenadeln
in Silber für 25 Jahre Franz-Cornel Cremer, Hans-Peter Hilgers, Inge Jabs-Lehmann, Ursula Pieper, Irma Pier, Günter Pott, Helga Seifert, Rita Tropartz
in Gold für 40 Jahre: Hubert Schmitz und Erhard Staate

für 50 Jahre: Firma Gissler & Pass GmbH, Sparkasse Düren und Franz Stolz

für 60 Jahre: Hubert Klein und Agnes Mülstroh

Mit seinem Glückwunsch an die Ausgezeichneten verband der 1. Vorsitzende den Wunsch auf weitere Jahre in treuer Verbundenheit.

Die Geschäftsführerin erläuterte in ihrem Bericht die mannigfachen Aufgaben, die der Vorstand im Hinblick auf die 100-Jahr-Feier zusätzlich schultern musste und die Vorbereitungen, die noch für den Festakt am 22. März und die Ausrichtung des Bezirkswandertages am 17. Mai zu erbringen sind. Darauf folgten die Kurzberichte der Fachwarte und die Entlastung des Vorstandes.

Die Versammlung schloss sich dem Vorschlag des Vorstandes an, zur Bewältigung der Mehraufgaben anlässlich der Vorbereitung des 100jährigen Jubiläums den Vorstand um einen dritten Beisitzer zu erweitern und wählte Wanderfreund Wolfgang Lang zum 3. Beisitzer. Marlies Liesen bestellten die Versammelten zur Heimat- und Kulturwartin. Sie löst Bernd Flecke ab, der dieses Amt 27 Jahre wahrgenommen hat, zuletzt kommissarisch neben seinen Aufgaben als 1. Vorsitzender.

Einmütig beschloss die Mitgliederversammlung, Willy Schuster wegen seiner besonderen Verdienste um den Eifelverein Jülich zu seinem Ehrenmitglied zu ernennen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung