Neues bei KG Stopp dä Mutz

Erste Lazarustaufe seit fast 50 Jahren
Von Redaktion [14.01.2009, 08.20 Uhr]

Reichlich Neues bietet die KG Stopp dä Mutz Broich in der startenden Session: Neben den Sitzungen und dem Hexen- und Möhnetreiben wird erstmals seit 1960 wieder der Lazarus getauft.

Mit Spannung blickt die KG Stopp dä Mutz Broich auf die laufende Session, die neben bekannten Höhepunkten mit einigen Überraschungen aufwarten wird.??Den Auftakt bildet die Große Kostümsitzung am 30. Januar um 20 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) in der Bürgerhalle Broich. Neben der „Kleinen Garde“, der „Besengruppe“ und der „Tanzgarde“ der Gesellschaft wollen unter anderem der „Jülicher Musikexpress“, die „Rote Funken-Artillerie“, die „Original Eschweiler Fanfahrentrompeter“ und die Showtanzgruppe „Große Mädchen“ den Saal zum Kochen bringen.

Dass garantiert kein Auge trocken bleibt, dafür sorgen die „Putzfrau us Ründerroht“, der „Flachlandtiroler“ und die „Beggendorfer Knallköpp“. Das hochklassige Programm sollte man sich nicht entgehen lassen.??

Werbung

Karten können zum Preis von 15 Euro im Vorverkauf (Abendkasse 17 Euro) beim Architekturbüro Hintzen & Partner in Broich, Alte Dorfstraße 45 a, 02461/1662, der Polsterei Hermann Schall in Broich, Alte Dorfstraße 18, 02461/2836, und bei der Lottoannahme Renate Kolodziejczak in Jülich, Nordstraße 5, 02461/7726, erworben oder per Mail (KG.Broich@web.de) reserviert werden.??

Weitere Höhepunkte sind das Hexen- und Möhnetreiben am 14. Februar, die Kostümfete am 20. Februar, der Karnevalsumzug am 21. Februar mit anschließendem Biwak und am Rosenmontag der Mundartgottesdienst op Broicher Platt.

Erstmalig seit Jahren wird die KG Stopp dä Mutz am 23. Februar im Anschluss an den Mundartgottesdienst wieder die Taufe des Lazarus’ vornehmen und damit eine Tradition des ursprünglichen Straßenkarnevals aufleben lassen. Zuletzt erfolgte die Taufe 1960. Gerne kommt die Gesellschaft damit dem Wunsch vieler Broicher Bürger nach.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung