Ausstellung für Grundschulkinder und Eltern im Kreis Düren

"Echt Klasse" gegen sexuelle Gewalt an Kindern
Von Redaktion [09.11.2008, 07.46 Uhr]

Spielerisch sollen Grundschulkinder in der Ausstellung "Echt Klasse" lernen, wie sie sich gegen sexuelle Gewalt schützen können.

Spielerisch sollen Grundschulkinder in der Ausstellung "Echt Klasse" lernen, wie sie sich gegen sexuelle Gewalt schützen können.

Der Verein basta! e. V. bietet in Kooperation mit der Evangelischen Gemeinde zu Düren für Grundschulkinder und ihre Eltern an Nachmittagen den Besuch der Präventionsausstellung „Echt Klasse“ an.

An sechs Spielstationen wird den Kindern mit 18 Spielen in altersgemäßer Form vermittelt, was sie zu ihrem Schutz vor sexueller Gewalt beitragen können. Dabei geht es um die Stärkung des Selbstbewusstseins, um Gefühle, Grenzen, gute und schlechte Geheimnisse und vor allem darum, Hilfen aufzuzeigen und Mut zu machen, auch über schwierige Themen und belastende Erfahrungen zu reden.

In erster Linie sind aber die Erwachsenen für den Schutz ihrer Töchter und Söhne verantwortlich.

Werbung

Deshalb lädt der Verein basta! zu einem Elterninformationsabend ein. Er findet am 10. November, 19.30 Uhr in der Evangelischen Gemeinde, Wilhelm-Wester-Weg 1 (gegenüber Stadtcenter) in Düren statt.

Nach einem kurzen Vortrag haben die Eltern Gelegenheit zum Fragen und zur Diskussion. Zur Beantwortung von Fragen stehen die Pädagoginnen Jessika Esser und Mechtild Bölting und die Psychologin Inge Schulz-Simon vom Verein basta! e. V. sowie Marion Laßka vom Kriminalkommissariat Vorbeugung zur Verfügung.

Vormittags sind mehr als 500 Schüler aus 17 Grundschulklassen für den Besuch der Ausstellung angemeldet. Nachmittags können Eltern mit ihren Grundschulkindern 2. bis 4. Klasse vom 11. bis 21. November die Ausstellung montags bis freitags von 13.30 bis 15.30 Uhr in der Evangelischen Gemeinde besuchen.

Beide Veranstaltungen sind kostenlos.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung