SAMT sucht neues Zuhause für drei Samtpfoten

„Amy“ oder das Dreamteam
Von Redaktion [06.10.2008, 19.26 Uhr]

Die schwarz-weiße Amy ist gerade ein Jahr alt und hat bereits vier Katzenkinder großgezogen. Für sie und zwei Katzenkinder sucht der Verein SAMT ein neues Zuhause.

Amy ist eine sehr soziale Samtpfote, die die Gemeinschaft anderer Katzen braucht, deswegen wird sie auch nur zu vorhandenen Katzen, oder mit Artur (14 Wochen, schwarz-weiß) oder Jonas (14 Wochen, graugestreift mit weiß) zusammen vermittelt. Eine Vermittlung zu dritt wäre natürlich optimal, da die drei miteinander verwandt sind und von Geburt an zusammen leben, ein eingespieltes Team eben!

Amy möchte eine Familie oder auch eine Einzelperson, mit der sie ebenso schmusen kann, wie mit ihren Artgenossen. In ihrem früheren Zuhause hat Amy sich zu den anderen Katzen des Haushaltes gelegt, wenn diese krank waren. Sie braucht Freigang und wünscht sich ein Zuhause in einer verkehrsberuhigten Gegend, in der sie nach ihrer Eingewöhnungszeit nach Herzenslust jagen kann.

Werbung

Die beiden 14 Wochen alten Jungs Artur und Jonas sind und miteinander aufgewachsen und verwandt. Sie schmusen und spielen miteinander und putzen sich gegenseitig. Artur ist ein pfiffiger kleiner Feger, der hinter allem herjagt, was sich bewegt. Jonas hingegen ist etwas vorsichtiger, schmust und spielt gerne und liegt auch schon mal schlafend auf der Couchlehne, von der er dann dekorativ herunterrutscht ohne wachzuwerden. Sie kennnen und lieben andere Katzen, kennen etwas größere Kinder, mit Hunden haben sie bisher keine Erfahrung. Beide benötigen unbedingt Freigang und werden entwurmt, entfloht, grundgeimpft, mit Vertrag und gegen Gebühr vermittelt.

Bei S.A.M.T. e.V. Jülich besteht Kastrations-, Kennzeichnungs- und Meldepflicht. Die Meldung erfolgt kostenlos beim Heimtierzentralregister TASSO.
S.A.M.T.e.V. Jülich, Ulmenweg 7, www.s-a-m-t.de, irene.launer-hill@gmx.de


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung