Vorstand gewählt

Maiblömche gestärkt in kommende Session
Von Redaktion [20.06.2005, 09.25 Uhr]

Vor kurzem versammelten sich die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft Maiblömche Lich-Steinstraß zur jährlichen Versammlung, auf welcher u.a. der Vorstand neu bestimmt wurde.
Vorsitzender Günther Winters schaute mit Stolz auf die abgelaufene Session 2004/2005 und würdigte dabei insbesondere das Engagement des Dreigestirns, bestehend aus Hans-Martin Vent (Prinz), Elmar Schuhmacher (Jungfrau) und Gerd-Peter Dohmen (Bauer). Aufgrund der Kürze der Session fand die Kostümsitzung schon am 20. November 2004 statt, jedoch war der Zuspruch äußerst positiv und daher wird auch in der noch kürzeren Session 2006/2007 die Sitzung ebenfalls im November stattfinden. Zum wiederholten Male öffneten die Maiblömche auf Weiberfastnacht das Festzelt für das karnevalistische Treiben. Aufgrund des regen Zuspruchs ist diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr fest im Terminkalender der Maiblömche eingeplant. Bei der weiteren Vorschau auf die Session 2005/2006 ging Vorsitzender Winters auf die Kostümsitzung am 28. Januar 2006 ein. Neben den Gruppen „Colör“, „De Bure“, und „Die drei Colonias“ treten u.a. auch das „Schnäuzer-Duo“ und die „Pittermänche“ auf. Karten können ab sofort beim zweiten Vorsitzenden Peter Wilden erworben werden

Werbung

Zudem wies Winters u.a. auf das Grillfest der KG am 16. September, die Sessionseröffnung am 12. November und das Ordensfest am 8. Januar 2006 hin.
Unter „www.maibloemche.de“ verfügt die KG nun zudem über einen Internetauftritt, auf welchem u.a. auch alle weiteren Termine nachzulesen sind.
Die Vorstandswahlen, geleitet vom Präsidenten Manfred Schmitz, führten zu folgendem Ergebnis:
Vorsitzender: Günter Winters (Stellv. Peter Wilden), Geschäftsführer: Jürgen Vent, Kassiererin: Rita Becker (Stellv. Ulla Heine), Protokollführerin: Silvia Maßmann (Stellv. Gisela Hostenbach), Fundus: Gerd-Willi Cremanns, Beisitzer Zeltbau: Robert Sieben und Bernd Hewelt, Beisitzer für den Wagenbau: Martin Schütz und Werner Hompesch, Pressewart: Dirk Emunds.“


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung