Ankündigung auf der KiB-Mitgliederversammlung

Das „Gesicht“ des KuBa geht zum Jahresende
Von tee [20.05.2008, 18.42 Uhr]

Christoh Klemens…

Christoh Klemens…

Mit großem Bedauern haben Vorstand und Mitglieder des Vereins Kultur im Bahnhof (KiB) die Ankündigung von Christoph Klemens auf der jüngsten Jahreshauptversammlung gehört: Zum Jahresende verlässt der Geschäftsführer nach zwölf Jahren Amtszeit seine Wirkungsstätte.

Christoph Klemens hat seit 1996 die Arbeit im Jülicher Kulturbahnhof geprägt. Auf seine Initiative hin sind nicht nur das KuBa-Kino als feste Größe in Jülich etabliert worden, seine Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass neben dem eindeutigen Schwerpunkt Musik auch Kleinkunst im Kulturbahnhof stattfand. Daneben initiierte er den Publikumsrenner KuBa-Vision-Song-Contest und ließ die Fans beim WM-Public-Viewing jubeln. Klemens meisterte das Kunststück, mit einem quasi „Null-Budget“ seit 2003 ein vielseitiges Programm für Jülicher – nicht nur Jugendliche anzubieten. Dennoch hatte der Hauptamtliche bereits zum zehnjährigen Jubiläum bekannt, dass ihm seine kulturpädagogische Arbeit fehle, da nach der Übernahme der Geschäftsführung 1999 keine Zeit für Kurse und Workshops bliebe. Christoph Klemens ist außerdem „das Gesicht“ des Kulturbahnhofs, er ist die Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung, den Zuschussgebern und dem Kulturbahnhofbetreibenden Vereinsvorstand.

Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Klemens sagte dem Vorstand aktive Unterstützung, bei der Suche nach einem neuen Geschäftsführer zu.

Werbung

…ist seit zwölf Jahren als Geschäftsführer für die Geschicke im Jülicher Kulturbahnhof zuständig.

…ist seit zwölf Jahren als Geschäftsführer für die Geschicke im Jülicher Kulturbahnhof zuständig.

Neu besetzt wurde im Zuge der Versammlung auch der Vorstand. Nicht wieder zur Wahl stellen sich Peter Scheidt nach nur einem Amtsjahr und Volker Lingens, der nahezu zehn Jahre vor allem die Computer-Geschicke des Jülicher Kulturbahnhof betreute. Für sie kamen Klaus Schweizer und Simon Sauer in den Vorstand, der sich mit den wieder gewählten Fatima Abdellaoui, Markus Uhlenbruck, Cornel Cremer, Jens Voigt und Frank Steffens komplettiert.

Durchaus nicht kritiklos gingen die Mitglieder mit ihrem Vorstand in der Aussprache um. Sie wünschten sich, dass der Vorstand sie mehr in Aktionen einbezieht und regelmäßigere Informationen zu aktuellen Themen. Eine Zusammenfassung des Kuba-Konzept-Projekttages aus dem vergangenen Jahr steht immer noch aus. Gefordert wurde vom Vorstand sich stärker um Öffentlichkeitsarbeit und Lobbyarbeit insbesondere bei Politik, Verwaltung und eventuellen Sponsoren zu bemühen.

Die Arbeitsgruppen, die im letzen Jahr auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung gebildet wurden, sollen wieder aktiviert werden. Aktive Mitstreiter sind hier noch willkommen. Die Kneipenkonzeptgruppe trifft sich am Donnerstag, 12. Juni, um 19 im Kuba.Bei schönem Wetter findet die Sitzung im Biergarten statt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung