CDU Stadtmitte-Heckfeld tagte mit Gäste im Franziskaner

„Biergeflüster“ zum Jahresstart
Von Redaktion [10.02.2008, 08.45 Uhr]

Ein reges Echo fand in Jülich der Neujahrsempfang des CDU Ortsverbandes Stadtmitte-Heckfeld im Rahmen des inzwischen etablierten „Biergeflüster“ im Franziskaner. Ortsverbandsvorsitzende Margarethe Esser-Faber stellte die Schwerpunkte vor, zu denen Schulen, Kindergärten und Jugendheime gehörten. Jülicher Straßen seien Thema der Gespräche mit dem Bauverein „Woge“. Weiterhin habe die CDU einen Antrag auf einen Kreisverkehr auf der L241 Kirchberg/Jülich-Heckfeld gestellt. Im Gespräch hierüber befinde sich Esser-Faber mit Hubert Ochsenbroich.

Gast der Veranstaltung war Bürgermeister Heinrich Stommel, der sich im Anschluss den Fragen der Gäste stellte. Zu den diskutierten Themen zählt der angedachte Verkauf der Stadtwerke vor dem Hintergrund der im nächsten Jahr anstehenden Einführung des „Neuen Kommunalen Finanzmanagements“. Aufgrund der leicht verbesserten Finanzsituation könne die abschließende Entscheidung noch einige Zeit ausgesetzt werden.

Werbung

Zum Endausbau von Anliegerstraßen erklärte der Bürgermeister auf Anfrage, die Anwohner seien grundsätzlich eingeladen, den Planungsentwurf der Straße mit der Verwaltung zu diskutieren und Wünsche einzubringen. Zur Problematik der Innenstadtsanierung bemerkte Stommel, er sie zur Zeit der Entscheidungen noch nicht in Jülich tätig gewesen, die Probleme seien ihm allerdings schon bei der ersten Innenstadtbegehung aufgefallen. Obwohl die Verwaltung von dieser Art der Ausführung abgeraten hatte, sei dir derartige Oberflächengestaltung in den 80er Jahren politisch von der Mehrheitspartei SPD – so die Vorsitzende – entschieden worden. Zurzeit arbeite die Verwaltung an der Entwicklung eines mittelfristigen Konzepts zur Oberflächengestaltung.

Mit Planung, Bau und Bauüberwachung des Parkhauses Zitadelle seien externe Ingenieure und Architekten beauftragt worden. Diese können nun leider für die „Schlechtleistung“ nicht mehr haftbar gemacht werden, da die Unternehmen nicht mehr existieren, machte Stommel deutlich. Die entstehende Oberflächengestaltung gewähre in Zukunft eine Gesamtnutzung und eine technische gesicherte Abdichtung. Während der Wintertemperaturen müssten die Arbeiten allerdings ruhen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung