Letztes Spiel des Jahres

TTC indeland Jülich will Abstiegsgespenst bannen
Von Thomas Mauer [14.12.2007, 13.13 Uhr]

Das kommende Spiel zwischen dem TTC indeland Jülich gegen TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell ist nicht nur die letzte Partie für die Jülicher in diesem Jahr. Beide Teams treten auch mit großer Motivation gegeneinander an.

Für Fulda geht es schlicht um die Punkte. Als Fünfter der Tabelle ist jeder Punkt wichtig, um den Anschluss an die oberen Ränge zu halten. Zudem musste das Team um Zhe und Waldner im Pokal den Jülichern den Vortritt lassen. Da ist Zündstoff drin.

Die Jülicher hingegen brauchen dringend die Punkte, um das Abstiegsgespenst endgültig zu bannen. Das letzte Wochenende in der Pokalendrunde verlief mit einer spielerisch guten Leistung vom Ergebnis her unbefriedigend. Zudem waren die Herzogstädter vom Hinspiel aus Fulda mit einer herben Schlappe heimgekehrt.

Werbung

Für prickelnde Spannung wird vor allem die Begegnung der beiden Altstars sorgen. Wenn Jörg Roßkopf auf Jan-Ove Waldner trifft, ist Tischtennis auf höchstem Niveau garantiert. Beide kennen sich aus unzähligen Begegnungen, meist hatte der Schwede dabei die Nase vorn.

Da Taku Takakiwa mit Feng Zhe einen Spieler der Extraklasse als Gegner hat, werden besonders die Spiele im unteren Paarkreuz für die Jülicher von Bedeutung. Tiago Apolonia weilt in Asien, die Frage des dritten und vierten Spielers beantwortet sich damit von alleine.

Trainer Johannes Dimmig bleibt nach der Hinspiel-Niederlage dementsprechend vorsichtig mit Prognosen. Über einen Punkt würde er sich sehr freuen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung