Volles Programm

Viel Ehre zum Karnevalsstart bei den Maiblömche
Von Redaktion [14.11.2007, 19.27 Uhr]

Der Anfang ist gemacht: Die KG Maiblömche startet in Lich-Steinstraß zur neuen Session mit vollem Programm durch. Neben dem närrischen Programm galt es verdiente Mitglieder zu ehren und den langjährigen Vorsitzenden Günter Winters in den Ehrenvorsitz zu erheben.

Inthronisierung bei der KG Maiblömche durch Mike Schmitz (r) von Christoph I. (Christoph Matzerath), Bauer Schorsch (Georg Heine) und Jungfrau Martina (Martin Schütz).

Inthronisierung bei der KG Maiblömche durch Mike Schmitz (r) von Christoph I. (Christoph Matzerath), Bauer Schorsch (Georg Heine) und Jungfrau Martina (Martin Schütz).

Beste Stimmung war garantiert, als Maiblömche-Präsident Mike Schmitz die fünfte Jahreszeit in Lich-Steinstraß einläutete. Aufgrund des großen Zuspruchs entschieden sich die Maiblömche, die Feierlichkeiten im Festzelt im Matthiasplatz zu begehen und konnten sowohl Anhänger des Lich-Steinstraßer Karnevals als auch befreundete Gesellschaften sich zahlreich im jüngsten Jülicher Stadtteil empfangen.

Reichlich karnevalistische Überraschungen wurden geboten. Es tanzten die Maiblömchen-Showtanzgruppe ihren aktuellen Tanz und die neue Kindertanzgruppe "Tanzmüüs". Neben Live-Musik absolvierte auch der Sänger "Die Mötz", der die Maiblömche-Showband "Blue Diamonds" unterstützt, einen Gastauftritt.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Inthronisation des neuen Dreigestirns mit Christoph I. (Christoph Matzerath), Bauer Schorsch (Georg Heine) und Jungfrau Martina (Martin Schütz). Ihnen zur Seite steht der Prinzenführer Willi Küppers. Die Tolitäten wurden unter den Klängen des Trommler-Corps aus Köln-Nippes umjubelt im Zelt empfangen. Es schlossen sich danach noch bis in den frühen Morgen einige frohe Stunden für die Lich-Steinstraßer Jecken an.

Werbung

Würdigten Gütner Winters (M) als Ehrenvorsitzenden: Mike Schmitz (l) und  Peter Wilden (r).

Würdigten Gütner Winters (M) als Ehrenvorsitzenden: Mike Schmitz (l) und Peter Wilden (r).

Im Zuge der Eröffnung ehrte der Karnevalsverein verdiente Mitglieder durch Vertreter des Karnevalsverbandes Rhein-Erft, Verbandsvizepräsident Bernd Neuroth. Er verlieh den Bund Deutscher Karneval-Orden an Michael Dahmen, Josef Servos, Hans-Gerd Krifft und Adolf Tirtey, sowie den Karenvalsverband Rhein-Erft Orden an Dirk Emunds, Thorsten Bongartz, Carsten Cremanns, Holger Schmitz und Markus Eschweiler.

Eine Ehrung besonderer Art widmete die KG Maiblömche ihrem langjährigen Vorsitzenden Günter Winters. Ihn ernannten sie zum Ehrenvorsitzenden. Winters, der mit Unterbrechung insgesamt über 15 Jahre die Geschicke des Vereines leitete, war insbesondere verantwortlich für die Verlagerung der Vereinssitzes von der alten Heimat zum neuen Jülicher Standort und die Errichtung einer eigenen Wagenbauhalle. Zur Ernennung, die vom Vorsitzenden Peter Wilden und Präsidenten Mike Schmitz vorgenommen wurde, waren zahlreiche Jecken anwesend, die mit stehenden Ovationen Winters für seine langjährige Tätigkeit dankten."


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung