Gesundheitsforum eröffnet

Der „Sonnenweg“ auf neuen Pfaden
Von Redaktion [22.10.2007, 08.17 Uhr]

Unter der Schirmherrschaft von Propst Heinrich Bongard eröffnete das Gesundheitsforum des Sonnenwegs in der Großen Rurstraße 70 in Jülich. Das neu konzipierte Institut wurde ganz auf der Grundlage des klassischen Feng Shui gestaltet.

Propst Bongards eröffnet das Gesundheitszentrum.

Propst Bongards eröffnet das Gesundheitszentrum.

Es erstrahlte am Tag der Einweihung in ansprechender und harmonischer Atmosphäre. Der Schirmherr der feierlichen Eröffnung, Propst Heinrich Bongard, durchschnitt zunächst das Band zu den hellen freundlichen Räumlichkeiten. Den anschließenden Segen richtete der Propst vor allem an die Menschen, die sich in der neuen Wirkungsstätte ehrenamtlich engagieren.

Die alte Heimat in der Bongardstraße hatte der Sonnenweg schon vor mehreren Wochen aufgegeben und sich in diesem Zusammenhang auch von dem Namen „Zentrum“ verabschiedet. Im Gesundheitsforum will der Verein nach eigener Aussage Aufgaben und Zielen im Sinne einer ganzheitlichen Lebensweise mehr Transparenz geben und vielfältige neue Möglichkeiten der Gesundheitsvorsorge und eines aktiven Gesundheitsschutzes aufzeigen.

Werbung

Gäste feierten mit dem Verein Sonnenweg die neue Institution.

Gäste feierten mit dem Verein Sonnenweg die neue Institution.

Es setzt sich aus drei Teilbereichen zusammen. Zum einen das Lädchen, in dem ein Sortiment von Naturprodukten für Ernährung und Gesundheitspflege sowie Gutes für Körper, Geist und Seele angeboten werden. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr. Außerdem werden kostenlose und vertrauliche Beratungen angeboten. Hilfestellung bei seelischen und sozialen Problemen, Beratung bei Krebs und gesunder Ernährung die Selbsthilfefähigkeit stärken ist das selbstformulierte Ziel des Sonnenweg e.V.. Termine können über die Geschäftsstelle unter Telefon 02461/ 34 41 93 oder per e-Mail info@sonnenweg-juelich.de vereinbart werden.

Dritter Schwerpunkt ist das Programm. Die Selbsthilfegruppe „Lichtblicke“ für ein Leben mit Krebs, Vortragsabende, Seminare, Kurse, Workshops, Besinnliches und einiges „Mehr“ wird angeboten.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung