Emanuele Panciera rüstet Jungkicker aus

Jülich-10 Bambini bleiben mit neuem Sponsor „cool“
Von ars [21.06.2007, 10.18 Uhr]

Emanuele Panciera und "seine" Bambini des SC Jülich 10/97.

Emanuele Panciera und "seine" Bambini des SC Jülich 10/97.

Immer „cool“ bleiben können in der kommenden Saison die Nachwuchs-Kicker des SC Jülich 10/97. Emanuele Panciera, Inhaber der gleichnamigen Traditionseisdiele, rüstete von der Stulpe bis zur Regenjacke die Bambini-Mannschaft aus. Die Leidenschaft für den Fußball hat der „eiskalte Geschäftsmann“ seit Kinderbeinen: Er war selbst aktiver Fußballer bei den „Zehnern“.

Löwen, Krokodile, Elefanten und Giraffen hielten die kühle Köstlichkeit für die Bambini von Jülich 10/97 bereit, als sie jüngst mit ihren Trainern Walter Gasper und Gaby Honings bei der Eisdiele Panciera weilten. Dort waren sie von Inhaber Emanuele Panciera zuvor für die kommende Saison 2007/2008 ausgerüstet worden.

Trikoberteil, Hose, Stutzen, Trainingsanzug, Regenjacke und eine Tasche, worin die Kleidung verstaut werden kann, gehören „tutto completto“ dazu. Und das Wichtigste: Jeder der Nachwuchskicker hat seine eigene Aufstellungsnummer – das gilt natürlich auch für Matteo und Ricardo Panciera, die seit diesem Jahr für die Bambini am Ball sind.

Werbung

Doch auch sonst sorgt das Unternehmen in der Kölnstraße für eine gepflegten Doppelpass. Denn bei Emanuele Panciera, früher selber aktiver Fußballer bei den „Zehnern“ sind noch Anmeldeformulare für das Fußball-Feriencamp des Herzogstädter Fußballvereins erhältlich.

Insgesamt 150 Kinder und Jugendliche können sich von Dienstag, 24. Juli, bis Samstag, 28. Juli, täglich von 10 bis 17 Uhr auf reichlich Sport, Spiel und Abwechslung freuen. Der Beitrag kostet 85 Euro. Enthalten sind in dem Preis Betreuung, Verpflegung sowie Eintrittsgelder für verschiedene Aktivitäten sowie für einen Trikotsatz des Vereins.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung