Fördervereins-Ziel erreicht.

Freibadesaison ab 17. Mai
Von Redaktion [06.05.2007, 12.05 Uhr]

Der Absprung in die neue Freibad-Saison soll am 17. Mai gelingen. Foto-Archiv: Maximilian Jankowski

Der Absprung in die neue Freibad-Saison soll am 17. Mai gelingen. Foto-Archiv: Maximilian Jankowski

Vereinsziel erreicht – der Förderverein Freibad hat seinem Namen im abgelaufenen Geschäftsjahr alle Ehre gemacht und auch die Sommer-Badesaison 2007 in trockenen Tüchern. Soviel war auf der jüngsten Mitgliederversammlung zu hören. Die Initiative wird künftig weiter Sprachrohr für die Schwimmer sein. Betrieben wird das Freibad von den Stadtwerken Jülich, die bei der Sitzung in Person von Geschäftsführer Josef Friedel vertreten wurden.

Erfolgreich verwaltete der Förderverein im vergangenen Jahr die neu gestalteten Becken und Anlagen. Durch Einnahmen aus der Kioskverpachtung – künftig ebenfalls in Händen der Stadtwerke – konnten 1- und 400-Euro-Jobs für die Pflege und Aufsicht des Freibades vergeben werden. Belohnt wurde das Engagement durch 53 000 Besucher.

Für die neue Freibadsaison, die am 17. Mai beginnt, erhofft man sich einen ähnlichen Zuspruch und natürlich auch schönes Wetter. Bis zur Öffnung soll der neue Kiosk mit ansprechend hergerichtetem Vorplatz fertig sein. Auch das Springerbecken, das eine Edelstahlverkleidung erhält, soll bis dahin zur Verfügung stehen. Das Planschbecken, wird laut Josef Friedel, ab dieser Saison mit einer Solaranlage beheizt, während ein Sonnenschutz vom Förderverein geplant ist, damit die Hitze Müttern und Kindern nicht zu Kopfe steigt.

Werbung

Neue Partner im Jülicher Freibad: Josef Hugo Friedel von den Stadtwerken und Dr. Dieter Scheidt von den Maltesern.  Foto: Malteser

Neue Partner im Jülicher Freibad: Josef Hugo Friedel von den Stadtwerken und Dr. Dieter Scheidt von den Maltesern. Foto: Malteser

Geplant ist vom Förderverein auch ein Volleyballplatz, der durch ehrenamtliches Engagement entstehen soll. Eingeweiht werden soll er mit einem Turnier am 16. Juni.

Weiterhin im Boot ist für die Sicherheit der Schwimmer auch der Malteser Hilfsdienst. Im zweiten Jahr engagierten die Stadtwerke die Sanitäter für den Notfall – obwohl sich dieser weitgehend auf kleiner Verletzungen, Insektenstiche und Kreislaufprobleme beschränkt, wie zu hören war. Die Helfer haben ihren Sanitätsraum direkt neben der Kasse am Eingang, wo sie für eine kostenlose Betreuung auf Abruf stehen.

Täglich öffnen soll das Freibad bis 9. September von 9 bis 19 Uhr; bei schlechtem Wetter ist die Öffnungszeit bis 12 Uhr begrenzt. Eine Ausnahme macht auch der Montag, an diesem Tag werden Schwimmer von 13.30 bis 18 Uhr hereingelassen.

Geführt wird der Förderverein Freibad auch in der kommenden Saison vom Vorsitzenden Jochen Borell mit Anette Detert als 2. Vorsitzende. Als Kassenwartin fungiert Rita Wolff-Romeike als Nachfolgerin für Petra Ogrzewalla, Schriftführerin ist Elfriede Krüger, Beisitzer sind Katja Bähr und Günter Moersch.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung