Jahreshauptversamlung

Jülicher Eifelverein manifestiert „Spitzenplatz“
Von Redaktion [30.01.2007, 11.38 Uhr]

Wie der 1. Vorsitzende Bernd Flecke bei der Jahreshauptversammlung des Eifelvereins am 26. Januar im Haus der AWO Jülich resümierte, hat die Jülich Gruppe mit 191 Veranstaltungen im 98. Wanderjahr seit ihrer Gründung einen Spitzenplatz im Vereinsleben der Stadt eingenommen. Die sehr aktive Vereinsarbeit lobte auch Dr. Klein, Vorsitzender des Hauptvereins, in seiner Begrüßung, wobei die Kinder- und Jugendarbeit als vorbildlich anzusehen sei.

Zum fünften Mal verliehen wurde die silberne Verdienstnadel des Eifelvereins in Jülich: Ausgezeichnet wurde Hubert Meisen. Der begeisterte, anstoßfreudige Wanderführer ist seit 20 Jahren aktiv. Sprichwörtlich ist eine Zuverlässigkeit und Energie sowie das Finden neuer Wege, die gerne angenommen werden. Zusätzlich leitet er bis zu elf Sonntagswanderungen jährlich. Eine besondere Ehrung wurde dem Träger der goldenen Verdienstnadel, Ehrenvorsitzenden Willi Pelzer zuteil. Dr. Klein verlieh ihm für 60 Jahre Mitgliedschaft die goldene Treuenadel. Dr. Klein und Bernd Flecke würdigten das Wirken Willi Pelzers, der die Entwicklung des Vereins nicht nur mitgetragen, sondern auch maßgeblich mitgestaltet hat, darunter viele Jahre als Wanderwart und während zwölf Jahren als 1. Vorsitzender, wobei er das naturnahe Erwandern unserer schönen Eifellandschaft in den Mittelpunkt gerückt hat.

Für 25jährige Zugehörigkeit zum Verein erhielten Urkunden und Treuenadeln in Silber Gerhard Esser, Marianne Flock, Trude Langenberg und Maritta Specht.

Werbung

Ein abwechslungsreiches, sehr bewegtes und erfolgreiches Wanderjahr konnte Wanderwart Werner Becker in seinem Jahreswanderbericht für 2006 vermelden: 4600 Wanderer erwanderten 2805 Kilometer, davon 378 km mit dem Fahrrad. Besondere Erwähnung fanden die Wanderfreizeiten in der Oberlausitz mit 94 Teilnehmern, und die Wanderwoche im Nerother Land, zu der sich 24 Wanderer einfanden und von dort aus am Deutschen Wandertag in Prüm teilnahmen, sowie eine Tagesfahrt, mit der 55 Wanderfreunde zum Deutschen Wandertag angereist waren, und eine beeindruckende Gruppe von neun Teilnehmern der Kinder- und Jugendgruppe. Bei der Jahresabschlusswanderung waren erneut 64 Wanderfreunde miteinander unterwegs – davon 24 Teilnehmer der Kinder- und Jugendgruppe. Die Einsatzbereitschaft und Begeisterungsfähigkeit der 26 Wanderführerinnen und Wanderführer tragen wesentlich zum Gelingen bei.

Die derzeit 475 Mitglieder setzen sich aus 347 Vollmitgliedern, 90 Familienmitgliedern und 38 Jugendlichen zusammen. Die Mittwochsnachmittagswanderer waren 64 mal unterwegs, gefolgt von den Sonntagswanderern, die sich an 61 Veranstaltungen beteiligten und den beiden Mittwochstagesgruppen mit 25 beziehungsweisen 26 Unternehmungen. Die Wandergruppe mit Kindern, Eltern und Großeltern, in der immer wieder neue Ideen in die Tat umgesetzt werden, die von den Kindern überwiegend begeistert angenommen werden, war im Berichtsjahr anlässlich 14 Veranstaltungen mit 207 Teilnehmern unterwegs, darunter 135 Kinder, die sich unter anderem zu Nachtwanderungen trafen, eine Stadtrallye, Radtouren und Schnitzeljagden unternahmen, am Deutschen Wandertag in Prüm teilnahmen, gemütliche Stunden beim Kegeln verbrachten, die Sternwarte Aachen besuchten, sich zum Schwimmen trafen und in der Eissporthalle Eschweiler ihre Eislaufkünste ausprobierten. Die eifrigsten Wanderer wurden mit kleinen Gutscheinen belohnt.

Dem Geschäftsbericht und den Kurzberichten der Fachwarte folgte die Entlastung des Vorstandes. In Anbetracht größerer Anforderungen an den Verein, auch im Hinblick auf das Vereinsjubiläum im Jahre 2009 und die Präsentation im Internet bestelllte die Versammlung auf Vorschlag des Vorstandes Walter Bähr zum 3. Beisitzer. Das Amt von Peter Reich, der dem Verein nicht mehr angehört, wählte die Versammlung Bernd Flecke zum kommissarischen Heimat- und Kulturwart, der diese Aufgabe bis zur Neuwahl des Vorstandes im nächsten Jahr wahrnimmt.
Ein Antrag auf Neuregelung der Kostenbeiräge bei Fahrgemeinschaften konnte sich nach kontrovers geführter Diskussion in der Versammlung nicht durchsetzen.

Die abschließende Dia-Schau ließ noch einmal Erinnerungen an das Wanderjahr 2006 lebendig werden.

Die Versammlung gedachte der sechs im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder sowie des verstorbenen langjährigen Vorsitzenden des Eifelvereins Konrad Schubach.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung