Mellowtone Jazzband spielt im TZJ

Jazzclub setzt auf musikalische Gäste mit Spaßfaktor
Von Redaktion [12.10.2006, 13.35 Uhr]

 Clive Fenton (Düsseldorf) am Susaphone. Foto: Günter Kròl

Clive Fenton (Düsseldorf) am Susaphone. Foto: Günter Kròl

Anknüpfend an die Oktoberveranstaltung des letzten Jahres hat der Jazzclub Jülich im Technologiezentrum Jülich auch am Freitag den 20. Jazz mit hohem Unterhaltungswert und viel Spaß für die Musiker und Zuhörer vorgesehen. Die heimische Mellowtone Jazzband wird auch diesmal mit Freunden und besonderen Gästen ein abwechslungsreiches Konzert bieten.
Zu der aktuellen Formation der Oltime Jazzer mit Thaddäus Erhardt-Orgielewski am Kornett, Klaus Geilen an der Klarinette, Klaus Diemer am Banjo, Bernd Kröger am Bass und Reinhold Wagner an der Posaune werden Wegbegleiter der Band einsteigen.

Besonderer Höhepunkt sind aber an diesem Abend zwei absolute Profis der regionalen Jazzszene, die als Gäste der Mellowtoner deren musikalischen Möglichkeiten erweitern werden. Clive Fenton (Düsseldorf) am Susaphone und Fraser M. Gartshore (Bonn) am Klavier sind als Studiomusiker und Mitglieder internationaler Profibands den meisten Jazzfans keine unbekannten Größen.

Werbung

Für die Mellowtoner sind Schmiß, Spaß und Jazzfeeling das Markenzeichen. Der traditionelle Jazz steht im Repertoire der Band im Vordergrund wobei der Kontakt zum Publikum und die daraus resultierende Wechselwirkung den Jazz erst zum musikalischen Genuss werden lassen: Jazz ist zuerst ein Gefühl und dann eine Stilrichtung.
Allen Musikern jedoch gemeinsam ist die Freude am Jazz, am eigenen Instrument und an dem Zusammenspiel mit den „Kollegen“.

Ab 20 Uhr können die Zuhörer einen abwechslungsreichen Jazzabend genießen. Der Eintritt liegt wie gehabt bei 6 € / 4 €.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Freiflug über die "Sophie"
Der Barmener Olaf Kiel ist begeisterter Pilot von Multi- und Quadrokoptern, landläufig auch als Drohnen bekannt. Zwei bis dreimal in der Woche startet er in die Jülicher Börde mit seinem großen Koffer im Gepäck. Gut geschützt liegt darin die in Einzelteile zerlegte Flugmaschine, denn erst vor Ort werden die Rotoren angeschraubt und die Kamera in die Lagerung, die so genannte Gimbal, eingehängt.  [08.04.2017, 07.42 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung