Erfolg der Solotänzerin und Ordensfest

Die Maiblömche, wie sie tanzen und feiern
Von Redaktion [29.12.2005, 17.33 Uhr]

Ein überzeugendes Duo: Tänzerin Darleen Dohmen und Trompeter Bruce Kapusta.

Ein überzeugendes Duo: Tänzerin Darleen Dohmen und Trompeter Bruce Kapusta.

Nicht nur zu Karneval, auch in der Weihnachtszeit konnte ein begeistertes Publikum die Solotänzerin der KG Maiblömche, Darleen Dohmen, und den Kölner Startrompeter Bruce Kapusta bei verschiedenen Veranstaltungen erleben. So trat Darleen Dohmen jetzt bei einem Weihnachtskonzert des Trompeters in Bonn auf und sie präsentierte ihren aktuellen Solotanz zu den Klängen der neuen Party-Hits des bundesweit bekannten Künstlers. Mit stürmischem Beifall wurden beide für ihr Programm belohnt und wurden natürlich nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen.

Im Jülicher Land wird man die von der KG Maiblömche Lich-Steinstraß geförderte Solotänzerin mit dem Kölner Karnevalisten zur "jecken Zeit" gemeinsam auf der Bühne erleben können."

Nach dem Auftakt lädt die KG Maiblömche Lich-Steinstraß auch schon zur nächste Veranstaltung: Das Ordensfest feiert die Gesellschaft mit ihren Mitgliedern, Freunden und Gönnern am Sonntag, 8. Januar 2006, im Bürgerhaus Lich-Steinstraß .

Werbung

Den Orden der „Maiblömche“ schmückt in diesem Jahr die gleichnamige Gaststätte.

Den Orden der „Maiblömche“ schmückt in diesem Jahr die gleichnamige Gaststätte.

Begonnen wird mit einem Gottesdienst um 9 Uhr in der Kirche St. Andreas und Matthias zu Ehren der Lebenden und Verstorbenen der Gesellschaft. Es schließt sich ein gemeisames Frühstück im Bürgerhaus an.

Etwa um 11 Uhr beginnt unter Leitung von Präsident Manfred Schmitz das Programm des Ordensfestes mit Alleinunterhalter Wolfgang Schiffer. Neben der Verleihung des Sessionsordens, der in diesem Jahr die Gaststätte "Zum Maiblömche" zeigt, an verdiente Mitglieder der Gesellschaft werden zudem die Verdienstnadeln in Bronze, Silber und Gold sowie der Damenorden verliehen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung