Förderverein lädt ein

Markttreiben im Kindergarten „Regenbogen"
Von Redaktion [01.03.2017, 07.43 Uhr]

Der Koslarer Förderverein „Regenbogenkinder" lädt alle Eltern am 4. März zu einem vorsortierten Kindersachenmarkt mit „Cafeteria to Go" ein, dessen Erlös dem ortsansässigen Kindergarten zugutekommt.

Bereits mehrmals fand im größten Jülicher Stadtteil ein Kindersachenmarkt statt, der entweder im Pfarrheim oder in der Bürgerhalle durchgeführt wurde. Nach einer Pause soll diese gute Tradition nun fortgeführt werden. Die Idee dazu setzte sich in den Köpfen der Koslarer Kindergarten-Eltern fest und wurde nun von dessen Förderverein umgesetzt. Aus den Vorstandsmitgliedern und einigen Freiwilligen hat sich ein Organisationsteam zusammengefunden, dass seit Herbst mit den Vorbereitungen beschäftigt ist. Seit Anfang Januar konnten sich dann interessierte Verkäufer zum diesjährigen vorsortierten Kindersachenmarkt anmelden. Schnell war die maximale Zahl von 40 Verkäufern erreicht, so dass am Markttag mit einem breitgefächerten Angebot zu rechnen sein wird. Neben Kinderkleidung, Puzzle, Spielzeug und Kinderbüchern oder Hörspiel-CDs können dort auch Babyausstattung und Schuhe verkauft werden. Da der Markt im Frühjahr stattfindet, wird vorzugsweise Kleidung für Frühjahr und Sommer angeboten.

Los geht es am Samstag, dem 4. März 2017 um 11 Uhr. Bis 14 Uhr werden sich die Besucher in allen Räumen des Koslarer Kindergartens "Unterm Regenbogen" umsehen können. Dort wird Kinderkleidung nach Größen sortiert angeboten, so dass jeder gezielt nach passende Hosen, Shirts und Jacken für seinen Nachwuchs suchen kann. In der Turnhalle der KITA werden große Teile wie Kinderwagen und sonstige Babyausstattung zu finden sein. Und in einem Nebenraum gibt es Spielsachen und Gesellschaftsspiele.

Werbung

Im Eingangsbereich gibt es zur Stärkung Kaffee und Kuchen und einen Sitzplatz bei müden Füßen. Wer möchte kann den Kuchen nach der „Shopping-Tour" durch die KITA-Räume auch gerne mit nach Hause nehmen.

Der Erlös aus der Cafeteria und 20 Prozent aus jedem Verkauf der Kindersachen kommen dem Förderverein des Kindergartens zugute. „Wir planen damit die Anschaffung eines 6-Sitzer-Kinderwagens, damit unsere Erzieherinnen auch mal mit den kleineren Kindern größere Spaziergänge oder Ausflüge machen können", erklärt KiTa-Leiterin Nicole Körfer-Mommertz. Finanziell unterstützt wird der Förderverein bei diesem Projekt auch durch die RWE-Tochter innogy SE. „Außerdem werden wir übriggebliebene, also nicht verkaufte Waren für einen guten Zweck spenden, wenn die Verkäufer diese abends nicht mehr zurücknehmen wollen", so die Fördervereinsvorsitzende Esther Zink.

Ausführliche Informationen zum Kindersachenmarkt und zum Förderverein „Regenbogenkinder" Koslar, der bereits im Jahr 2014 den indeland-Sonderpreis für soziales Engagement im Kreis Düren erhalten hat, gibt es im Internet unter www.kita-koslar.de.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Selbst-Vermarktung
Vielseitig, wandelbar und mutig, das sind Adjektive, die gut zu Ute Werner passen. Die 55-jährige ist vor zehn Jahren nach Jülich gekommen, übernahm das Traditions-Strumpf-Geschäft am Markt und ist heute Vorsitzende der Werbegemeinschaft Jülich. Geplant war nichts davon. Es hat sich mehr „gefügt“.  [08.03.2017, 08.51 Uhr]  >>

Stadtteile

Barmen: Malwunsch frei für 1+ in Latein [08.03.2017, 08.24 Uhr]  >>
Jülicher Forscherin geht in die Computer-Tiefe [08.03.2017, 07.45 Uhr]  >>
Jülich: Arbeiten mit und für Frauen [08.03.2017, 07.19 Uhr]  >>

Rundum

Hohe Kunst von der Burg Engelsdorf [08.03.2017, 09.09 Uhr]  >>
Oberzier: Frau ruft Hirsch [08.03.2017, 08.41 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung