Initiative des Vereins Stadtmarketing

Nächster Newbie-Stammtisch mit "Bürgermeister direkt"
Von Redaktion [11.07.2016, 08.42 Uhr]

Unter "Newbies" verstehen die Organisatoren vom Verein Stadtmarketing Jülich e.V. alle in den letzten etwa 12 Monaten neu hinzugekommene Geschäfte und solche, die etwa durch Inhaberwechsel ein neues Kapitel aufgeschlagen haben oder durch Umzug oder Erweiterung dem Jülicher Geschäftsleben neue Impulse geben.

Beim ersten Treffen im Juni stellte sich der Verein vor und erklärte seine Funktion als Verbindungsglied zwischen Gewerbetreibenden, Bürgern und Institutionen. Er verfolgt das Ziel, das positive Image der Stadt zu fördern und wo möglich durch eigene Initiativen weiter zu stärken. Daher waren die Themen beim ersten Treffen vielfältig und reichten von der Unkrautbekämpfung in Baumscheiben über die Kosten der Aufstellung von Werbeständern bis hin zum Bericht über den Stand der Projekte Walramplatz und Kreishaus.

Werbung

Diese auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit ausgelegte neuartige Initiative des Vereins eröffnet den "Newbies" die Möglichkeit des Kennenlernens und Austauschs mit ihren etablierten Kollegen und anderen wichtigen Persönlichkeiten.

Das nächste Treffen am 13. Juli steht unter dem Motto "Bürgermeister direkt".
Bürgermeister Axel Fuchs hat seine Teilnahme bereits zugesagt und wird dort die doppelte Gelegenheit wahrnehmen, die Neuen kennenzulernen und sich gleichzeitig bei ihnen vorzustellen.

Der Stammtisch trifft sich immer am zweiten Mittwoch jedes Monats um 19.00 Uhr über den Dächern von Jülich im Café Cortes in der Galeria juliacum am Schlossplatz. Alle Jülicher Gewerbetreibenden, die sich „neu“ fühlen, sind herzlich willkommen!


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Selbst-Vermarktung
Vielseitig, wandelbar und mutig, das sind Adjektive, die gut zu Ute Werner passen. Die 55-jährige ist vor zehn Jahren nach Jülich gekommen, übernahm das Traditions-Strumpf-Geschäft am Markt und ist heute Vorsitzende der Werbegemeinschaft Jülich. Geplant war nichts davon. Es hat sich mehr „gefügt“.  [08.03.2017, 08.51 Uhr]  >>

Stadtteile

Barmen: Malwunsch frei für 1+ in Latein [08.03.2017, 08.24 Uhr]  >>
Jülicher Forscherin geht in die Computer-Tiefe [08.03.2017, 07.45 Uhr]  >>
Jülich: Arbeiten mit und für Frauen [08.03.2017, 07.19 Uhr]  >>

Rundum

Hohe Kunst von der Burg Engelsdorf [08.03.2017, 09.09 Uhr]  >>
Oberzier: Frau ruft Hirsch [08.03.2017, 08.41 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung