Altenburger Nacht

Drei-Tages-Fest der Hubertusschützen
Von Redaktion [06.07.2016, 08.50 Uhr]

Mit dem Fassanstich und einem gemütlichen Beisammensein im Zelt auf dem Festplatz eröffnen die St.-Hubertus-Schützen in Altenburg am Donnerstag, 7. Juli, ihr Schützenfest.

Die Altenburger Nacht am Freitag, 8. Juli, sorgt für gute Laune mit DJ Dan und der Liveband „Raderdoll“. Der Eintritt ist frei. Das Fest beginnt am Samstag, 9. Juli, mit dem Gottesdienst in der Pfarrkirche Selgersdorf um 17.30 Uhr. Dort wird der neue Schützenkönig der Bruderschaft, Wolfgang Schlesener, gekrönt. Schützenprinzessin Lena Peters steht erneut für den Verein in vorderster Front. Um 20 Uhr steigt der Königsball im Zelt auf der Festwiese.

Am Sonntag trifft sich die St.-Hubertus-Bruderschaft um 9.30 Uhr zum Frühstück im Festzelt. Nach Ehrungen und Beförderungen werden ab 14 Uhr die befreundeten Gastbruderschaften und Ehrengäste empfangen. Um 15 Uhr startet der Festzug durch den Ort.

Werbung

Pünktlich zum Schützenfest haben die Schützen einen neuen Vorstand gewählt. Alter und neuer Brudermeister ist Thomas Schmidt, der mit der Schützentradition von Kindes Beinen an eng verwurzelt ist.

Ihm zur Seite steht als stellvertretender Brudermeister Hartwig Maak. Geschäftsführerin bleibt Irene Fröhlich mit Stellvertreterin Birgitt Muckel. Für die Jungschützen übernimmt Daniel Hüvelmann die Verantwortung, Schießmeister bleibt Martin Fröhlich. Die Vereinskasse geht in die Hände von Anne Schüssler, die von Margit Busack unterstützt wird. Als ranghöchster General wirkt Peter Hüvelmann bei der Vorstandsarbeit mit.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Selbst-Vermarktung
Vielseitig, wandelbar und mutig, das sind Adjektive, die gut zu Ute Werner passen. Die 55-jährige ist vor zehn Jahren nach Jülich gekommen, übernahm das Traditions-Strumpf-Geschäft am Markt und ist heute Vorsitzende der Werbegemeinschaft Jülich. Geplant war nichts davon. Es hat sich mehr „gefügt“.  [08.03.2017, 08.51 Uhr]  >>

Stadtteile

Barmen: Malwunsch frei für 1+ in Latein [08.03.2017, 08.24 Uhr]  >>
Jülicher Forscherin geht in die Computer-Tiefe [08.03.2017, 07.45 Uhr]  >>
Jülich: Arbeiten mit und für Frauen [08.03.2017, 07.19 Uhr]  >>

Rundum

Hohe Kunst von der Burg Engelsdorf [08.03.2017, 09.09 Uhr]  >>
Oberzier: Frau ruft Hirsch [08.03.2017, 08.41 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung