Tennis-Jugendcamp des TV Stetternich

Jugend trainiert von Grund- und T-Linie
Von Redaktion [24.06.2016, 12.54 Uhr]

TV Stetternich veranstaltet am letzten Sommerferien-Wochenende ein dreitägiges Jugendcamp. Die Tennislehrstunden werden für Anfänger bis Fortgeschrittene im Alter zwischen zehn und 18 Jahren angeboten. Auch Kinder und Jugendliche, die kein Mitglied der TV Stetternich sind, sind eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Spiel, Spaß und Geselligkeit gehören ebenfalls zur "Trainingsplan".

Das Jugendcamp ist nach Vereinsangaben fester Bestandteil des Förderkonzepts der Tennisvereinigung Stetternich, das sich jedes Jahr großer Beliebtheit erfreue, und einen Höhepunkt für die Kinder und Jugendlichen im Jahreskalender des Vereins darstellt.
Drei mehrstündige Trainingseinheiten werden von 19. bis 21. August angeboten. Eine Einheit wird von den Profi-Trainern der Tennisschule Marcus Merkel abgehalten.

Werbung

Die Teilnahmekosten betragen 50 Euro, worin die komplette Verpflegung und alle Trainingseinheiten enthalten sind. Vereinsmitglieder werden hierbei mit 25 Euro vom Verein gesponsert.

Anmeldungen zum Jugendcamp können ab sofort an Jugendwart Christof Schmurr, E-Mail christof.schmurr@outlook.de, gerichtet werden, unter Angabe von Name und Adresse, Alter so wie Angabe der Spielstärke (Anfänger oder Fortgeschrittener). Auch weitere Informationen können über die genannte E-Mail-Adresse angefordert werden.

Das diesjährige Camp findet auf der Anlage der TV Stetternich statt. Die Teilnehmer können ihre Zelte mitbringen und die zwei Nächte des Jugendcamps auf der Vereinsanlage unter Aufsicht der Betreuer verbringen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2017 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Selbst-Vermarktung
Vielseitig, wandelbar und mutig, das sind Adjektive, die gut zu Ute Werner passen. Die 55-jährige ist vor zehn Jahren nach Jülich gekommen, übernahm das Traditions-Strumpf-Geschäft am Markt und ist heute Vorsitzende der Werbegemeinschaft Jülich. Geplant war nichts davon. Es hat sich mehr „gefügt“.  [08.03.2017, 08.51 Uhr]  >>

Stadtteile

Barmen: Malwunsch frei für 1+ in Latein [08.03.2017, 08.24 Uhr]  >>
Jülicher Forscherin geht in die Computer-Tiefe [08.03.2017, 07.45 Uhr]  >>
Jülich: Arbeiten mit und für Frauen [08.03.2017, 07.19 Uhr]  >>

Rundum

Hohe Kunst von der Burg Engelsdorf [08.03.2017, 09.09 Uhr]  >>
Oberzier: Frau ruft Hirsch [08.03.2017, 08.41 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung