Grün-Weiße gewinnen Fußball-Kreispokal 2015/2016
Von Redaktion [16.10.2015, 19.34 Uhr]

In der Finalrunde des Dürener Kreispokals der B-Juniorinnen siegten die Fußballerinnen von Grün-Weiß Welldorf-Güsten souverän mit 5:1, nachdem sie in der 1. Runde 3:0 gegen den SV Merken und in der 2. Runde 5:0 gegen die SpVgg. Jackerath-Opherten gewonnen hatten.

Auf der Rasensportanlage in Düren-Niederau fand am 3. Oktober die Neuauflage des Endspiels aus 2014 statt, bei dem die Spielerinnen aus Welldorf-Güsten wieder auf die Spielerinnen von Borussia Derichsweiler trafen. Unter Leitung von Trainer Sascha Herden konnte das Team aus Welldorf-Güsten die 1. Halbzeit klar für sich entscheiden und überzeugte mit schnellen Spielzügen und gutem Kombinationsspiel.

Werbung

Der Spielstand 4:0 zur Halbzeitpause spiegelte den Spielverlauf wieder und belohnte das Team für seine gute Leistung. In die Torschützenliste schrieben sich Katrin Hahn (5., 33. Minute) und Esther Zeiten (21., 35., 56. Minute) erfolgreich ein. Erst nach der Halbzeitpause ließen die Welldorf-Güstenerinnen in ihrer Spielanlage ein Wenig nach, machten etwas weniger Druck und ließen den Spielerinnen aus Derichsweiler mehr Spielraum. So gelang Mara Schumacher in der 78. Minute der Gegentreffer.

In einem fairen Spiel setzten sich auch in diesem Jahr die Juniorinnen vom SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten überlegen durch und begeisterten die Zuschauer mit ihrer offensiven Spielweise. Schiedsrichter der Partie war Jürgen Amann. Das Team aus Welldorf-Güsten hatte in fast unveränderter Formation bereits 2013 und 2014 in seiner Spielklasse den Kreispokal gewonnen und freut sich nun auf die nächsten Aufgaben in der Mittelrheinliga und in den weiteren Pokalspielen.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung