Jahresbilanz

Fast 1000 Besucher sahen "Bühne 80"
Von Redaktion [29.06.2015, 12.31 Uhr]

Diesmal hatten vor allem die Vorsitzende Claudia Cormann-Wiersch und Kassierin Elvira Scheidt ihren "großen Auftritt" bei der Bühne 80: Sie präsentierten bei der Mitgliederversammlung den Jahresrückblick und die Bilanz und erhielten Applaus: Fast 1000 Besucher sahen die Aufführung "Und ewig rauschen die Gelder“. Ein voller Erfolg war auch „Die Schatzinsel“, eine Lesung mit Orchesterbegleitung beim Open-Air Spektakel „Pirates – eine abenteuerliche Zeitreise“ im Brückenkopfpark im vergangenen Jahr.

An diesen Erfolg anknüpfen wollen „Die drei Musketiere“, die in diesem Jahr als Eröffnungsveranstaltung am 28. August einer der Höhepunkte des Piratenfestes sein werden.

Regie führt wieder Andreas Hardt, der sich darüber freute, dass die ersten Proben erfolgreich verlaufen sind und, dass man – unter dem Zeltdach wiederum völlig wetterunabhängig – dem Publikum auch im Sommer 2015 beste Unterhaltung bieten wird.

Werbung

Da die Kasse vorschriftsmäßig geprüft wurde, alle Berichte mit Lob und Dank zur Kenntnis genommen wurden, stand der einstimmigen Entlastung des Vorstands nichts im Wege. Und, wie nicht anders zu erwarten: Claudia Cormann-Wiersch wurde wieder einstimmig zur Vorsitzenden des Vereins gewählt. Einstimmig ging es dann weiter. Neu im Vorstand ist Andreas Kupka als stellvertretender Vorsitzender, Elvira Scheidt und Andreas Hardt wurden in ihren Ämtern als Kassiererin bzw. Schriftführer bestätigt, Markus Becker und Hans Nehr zu Kassenprüfern bestellt.

Während die Auswahl des nächsten Stücks noch in vollem Gange ist, stehen die vier Aufführungstermine in der Stadthalle für 2016 (16., 17., 22. und 23. April) bereits fest.

Mit dem Beschluss, es erstmals zu wagen, wurde die Anregung diskutiert, eine fünfte Aufführung (20. April) zwischen den beiden Wochenenden anzubieten, damit all diejenigen in den Genuss einer Aufführung kommen können, deren Wochenenden gerade in dieser Jahreszeit oft ausgebucht sind.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung