Rekordbeteiligung ein hochkarätige "Einlagespiele"

Erstmals zehn Tage Salingia-Cup
Von Redaktion [08.07.2014, 11.45 Uhr]

Mit gut besetzten Rängen rechnet Salingia Barmen bei den Gastspielen.

Mit gut besetzten Rängen rechnet Salingia Barmen bei den Gastspielen.

So intensiv haben sich die Verantwortlichen bei der Salingia noch nie vorbereiten müssen. Der Turnierverlauf, in den letzten Jahren immer über neun Tage, mit einem eingelegten Ruhetag, wurde aufgrund des riesigen Zulaufs an Meldungen bereits ausgedehnt, auf nun zehn Turniertage.

19 Teams werden vom 10. bis 20. Juli um den Turniersieg spielen. In zwei Vorgruppen und vier Hauptgruppen treten folgende Mannschaften gegeneinander an.
Vorgruppe 1: SSV Körrenzig, Hovener SV, SC Jülich 10/97.
Vorgruppe 2: RW Lamersdorf, SV Merken, SW Titz.

Die Hauptgruppe 1 bilden:
Alemannia Bourheim, BC Oberzier, SC Stetternich.
Gruppe 2: FC Düren 77, Germania Kirchberg, SC Ederen.
Gruppe 3: Sportfreunde Düren, Aldenhoven/Pattern,

Sieger Vorgruppe 1. Gruppe 4: TuS Langerwehe, Viktoria Koslar,
Sieger Vorgruppe 2.
Die Sieger der Gruppe 1 und 2 treffen im 1. Halbfinale auf Germania Lich-Steinstraß.
Die Sieger der Gruppe 3 und 4 im 2. Halbfinale auf den FC Rurdorf.
Das Spiel um den 3. Platz und das Endspiel finden dann am Sonntag, 20. Juli, statt.

Werbung

Zu den Turnierfavoriten zählt sicherlich der Vorjahressieger aus Lich-Steinstraß, aber auch die Mannschaften von Sportfreunde Düren, Bourheim, Düren 77 und TuS Langerwehe haben durchaus Chancen auf den Turniersieg. Besonders freut es den Veranstalter, dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Vereine aus dem Alt-Kreis Jülich zur Teilnahme am Turnier gemeldet haben. So freut man sich in Barmen Jahr für Jahr, alte Bekannte begrüßen zu können.

Wie in den letzten Jahren bietet die Salingia wieder interessante Einlagespiele auf. So treffen die U23 Mannschaft des VfL Bochum und die SG Wegberg-Beeck am Samstag, 12. Juli, um 15 Uhr auf-einander. Drei Tage später gibt es dann das Duell des ehemaligen Bundesligisten SG Wattenscheid 09 und des Zweitligisten aus Belgien, AS Eupen, der nur denkbar knapp in den Play-off-Spielen am Aufstieg in die erste belgische Liga gescheitert ist.

Anstoß ist hier am Dienstag, 15. Juli, um 18.30 Uhr. Am Samstag, 19. Juli, steigt dann das Borussen-Duell, Borussia Freialdenhoven gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach. Anstoß ist um 17.30 Uhr. Wie das gesamte Turniergeschehen finden auch die Einlagespiele in familiärer Atmosphäre statt.

Gerade für die „Kleinen“ Fußballfans ist es immer wieder faszinierend, wenn die Spieler der Profiteams aus dem Bus steigen und die Kinder ihre Autogramme bekommen.

Ebenfalls schon Tradition in Barmen ist es, dass Vereinskoch Walter Riesen die zu den Einlagespielen antretenden Mannschaften beköstigt und man nach den Spielen noch das eine oder andere Gespräch mit den Trainern oder Spielern führt.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright