Katzenbabys in Jülich ausgesetzt
Von Redaktion [29.06.2014, 17.19 Uhr]

Am 12. Juni um 21 Uhr bekam SAMT, der Verein Soziale Arbeit (für) Mensch (und) Tier, den Anruf : Fünf schwarz/schwarz-weiße Katzenbabys im Karton gefunden - erneut war der Fundort am Einkaufsmarkt an der Leimkaul. Geschätztes Alter der Fundtiere: Acht Wochen.

Der Karton war mit Luftlöchern versehen, außerdem lag etwas Trockenfutter darin.

Kurz nach der Unterbringung bei einem befreundeten Verein bemerkten die "Pflegeeltern" bei der Fütterung, dass die Kleinen weder ans Nass- noch ans Trockenfutter gingen, was bedeutete, dass sie bis zu ihrem Aussetzen am Einkaufsmarkt noch von der Mutter gesäugt wurden und das selbstständige Fressen noch nicht gelernt haben. Dafür stürzten sie sich aber auf den Wassernapf.

Werbung

Diese Lehrstunden „ Selbstständiges Fressen" müssen jetzt die Tierschützer übernehmen. Ein Glück, dass die Tiere bei diesen Temperaturen und ohne Wasser noch rechtzeitig gefunden wurden

An dieser Stelle weist der Verein erneut darauf hin, dass wer einer unkastrierten Katze Freigang gewährt, diese im Alter von fünf Monaten kastrieren lassen muss. Tierhalter, die das Geld für die Kastration ihrer Katze nicht aufbringen können, können sich an SAMT e.V. Jülich wenden: 02461 342209.

Im Übrigen gilt auch: Das Aussetzen eines Tieres ist strafbar und kann mit einer hohen Geldstrafe geahndet werden.


Dies ist mir was wert:    |   Artikel veschicken >>  |  Leserbrief zu diesem Artikel >>

NewsletterSchlagzeilen per RSS

© Copyright 2018 Presse- und KulturBüro Schenk + Schenk | Datenschutz

Das Brenzlicht

Mehr Zivilcourage
Es gehört Zivilcourage dazu, Kritik zu üben an einer Preisverleihung, die Zivilcourage auszeichnet und sich gegen das Vergessen der Greueltaten der Nazis positioniert. Toleranz – so die Namensergänzung der veranstaltenden Jülicher Gesellschaft – gehört dazu, um auszuhalten, wenn von vier zu Ehrenden drei als Nebenprodukt behandelt werden und der einzige, durchaus nicht unumstrittene Ausgezeichnete vom Laudator eine Würdigung erfährt, die nicht nur einige Menschen befremden dürfte.  [01.03.2017, 07.54 Uhr]  >>

Alle Brenzlichter >>

Top-Thema

Das JüLicht geht im "Herzog" auf
Das "JüLicht" ist Geschichte – es geht ab sofort im "Herzog" auf – und diesmal gibt es die neuesten Nachrichten nicht nur täglich frisch im Internet, sondern auch jeden Monat als neues Stadt- und Kulturmagazin in gedruckter Form. Wir – Muttkraat, Medien- und Kommunikationsdesigner Hacky Hackhausen und Herzens-Jülicherin und Journalistin Dorothée Schenk – haben fast drei Jahre lang an der „Fusion“ des „kleinen Herzog“, das bis Ende 2017 als Kulturmagazin im Taschenformat erschienen ist und dem Internetmagazin „JüLicht“ geplant und gefeilt.  [30.01.2018, 14.41 Uhr]  >>

Stadtteile

Kita „Die kleinen Strolche“: Jubiläumsfeier eine Woche lang [26.04.2017, 13.58 Uhr]  >>
Im Heckfeld Geschmack am Glauben finden [09.04.2017, 14.12 Uhr]  >>
Kölsche Nacht beim Jülicher Stadtfest [09.04.2017, 12.47 Uhr]  >>

Rundum

Kreatives Lösungsmodell im Aldenhovener KIM-Prozess [09.04.2017, 14.00 Uhr]  >>
Düren: Den Umgang mit Demenz lernen [09.04.2017, 13.51 Uhr]  >>

Immer auf dem Laufenden



Newsletter >>

JüLicht auf Ihrer Site

Sie können unsere aktuellen Schlagzeilen auf Ihrer Website präsentieren - hier steht, wie >>.

Kontakt

Welches Anliegen Sie auch immer bewegt, über unser Kontaktformular >> können Sie mit uns in Verbindung treten.

Werbung